§ 2 BewG§55Abs3DV

§ 2 BewG§55Abs3DV
Verordnung zur Durchführung des § 55 Abs. 3 und 4 des Bewertungsgesetzes
Bundesrecht
Titel: Verordnung zur Durchführung des § 55 Abs. 3 und 4 des Bewertungsgesetzes
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: BewG§55Abs3DV
Gliederungs-Nr.: 610-7-8
Normtyp: Rechtsverordnung

(1) Die in der Anlage 1 festgesetzten Normalwerte gelten bei der Bewertung forstwirtschaftlicher Nutzungen, deren Gesamtfläche 30 ha übersteigt.

(2) Für die Bewertung forstwirtschaftlicher Nutzungen, deren Gesamtfläche größer ist als 2 ha, jedoch 30 ha nicht übersteigt, werden Normalwerte festgesetzt, die aus den in der Anlage 1 festgesetzten Normalwerten durch Abzug der folgenden Beträge zu berechnen sind:

 Holzart
  
 FichteKieferPappel
    
Ertragsklasseabzuziehender Betrag in DM/ha
  
I A130--
I A 25125--
I A 50120--
I A 75115--
    
I11070130
I 2510566123
I 5010062117
I 759558111
    
II9055105
II 25855198
II 50804792
II 75754386
    
III704080
III 2565--
III 5060--
III 7555--
    
IV50--

Die so berechneten Normalwerte werden auf Null DM festgesetzt, wenn sie geringer sind als 50,- DM.

(3) Für die Bewertung forstwirtschaftlicher Nutzungen, deren Gesamtfläche 2 ha nicht übersteigt, werden die Normalwerte auf Null DM festgesetzt.

Diese Artikel im Bereich Steuern und Steuerstrafrecht könnten Sie interessieren

„Gewerbliche Infizierung“ durch Integrierte Versorgung

„Gewerbliche Infizierung“ durch Integrierte Versorgung

Wegen einer sogenannten „gewerblichen Infizierung“ durch integrierte Versorgung können die gesamten Einkünfte der ärztlichen Gemeinschaftspraxis der Gewerbesteuer unterliegen. mehr

Freiberuflichkeit selbstständiger Ärzte wird durch Beschäftigung angestellter Ärzte nicht aufgehoben

Freiberuflichkeit selbstständiger Ärzte wird durch Beschäftigung angestellter Ärzte nicht aufgehoben

Die Zuhilfenahme von qualifiziertem Personal greift die Freiberuflichkeit des einstellenden Arztes nicht an. Solange dieser bei der Erledigung der einzelnen Aufträge aufgrund eigener Fachkenntnisse… mehr

Gewerbesteuer für Gemeinschaftspraxen mit Nullbeteiligungsgesellschafter

Gewerbesteuer für Gemeinschaftspraxen mit Nullbeteiligungsgesellschafter

Das Aufnehmen von eigenverantwortlich tätigen Ärzten in die GbR kann eine Gewerbesteuerpflicht für Gemeinschaftspraxen nach sich ziehen. Nämlich dann, wenn von den Mitunternehmern kein… mehr