§ 23 ZPO, Besonderer Gerichtsstand des Vermögens und des Gegenstands

§ 23 ZPO
Zivilprozessordnung
Bundesrecht

Abschnitt 1 – Gerichte → Titel 2 – Gerichtsstand

Titel: Zivilprozessordnung
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: ZPO
Gliederungs-Nr.: 310-4
Normtyp: Gesetz

1Für Klagen wegen vermögensrechtlicher Ansprüche gegen eine Person, die im Inland keinen Wohnsitz hat, ist das Gericht zuständig, in dessen Bezirk sich Vermögen derselben oder der mit der Klage in Anspruch genommene Gegenstand befindet. 2Bei Forderungen gilt als der Ort, wo das Vermögen sich befindet, der Wohnsitz des Schuldners und, wenn für die Forderungen eine Sache zur Sicherheit haftet, auch der Ort, wo die Sache sich befindet.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

BGH lässt erstmals Anleger-Schadensersatzklage gegen ausländische Ratingagentur vor deutschem Gericht zu

BGH lässt erstmals Anleger-Schadensersatzklage gegen ausländische Ratingagentur vor deutschem Gericht zu

Der BGH hat entschieden, die Klage eines geschädigten Lehman-Anlegers gegen eine ausländische Rating-Agentur vor einem deutschen Gericht zuzulassen. mehr