§ 23 UStDV, Amtlich anerkannte Verbände der freien Wohlfahrtspflege

§ 23 UStDV
Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung (UStDV)
Bundesrecht

  – Zu § 4 Nr. 18 des Gesetzes

Titel: Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung (UStDV)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: UStDV
Gliederungs-Nr.: 611-10-14-1
Normtyp: Rechtsverordnung

Die nachstehenden Vereinigungen gelten als amtlich anerkannte Verbände der freien Wohlfahrtspflege:

  1. 1.

    Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e.V.;

  2. 2.

    Deutscher Caritasverband e.V.;

  3. 3.

    Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband - Gesamtverband e.V.;

  4. 4.

    Deutsches Rotes Kreuz e.V.;

  5. 5.

    Arbeiterwohlfahrt Bundesverband e.V.;

  6. 6.

    Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V.;

  7. 7.

    Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V.;

  8. 8.

    Bund der Kriegsblinden Deutschlands e.V.;

  9. 9.

    Verband deutscher Wohltätigkeitsstiftungen e.V.;

  10. 10.

    Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen e.V.;

  11. 11.

    Sozialverband VdK Deutschland e.V.;

  12. 12.

    Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland e.V.

Zu § 23: Neugefasst durch G vom 20. 12. 2007 (BGBl I S. 3150), geändert durch V vom 22. 12. 2014 (BGBl I S. 2392).

Diese Artikel im Bereich Steuern und Steuerstrafrecht könnten Sie interessieren

Auslagen für rustikale Geburtstagsfeier als Werbungskosten absetzbar

Auslagen für rustikale Geburtstagsfeier als Werbungskosten absetzbar

Kosten für Geburtstagsfeiern sind unter Umständen als Werbungskosten von der Steuer absetzbar. mehr

Versteuert wird wie im Gesellschaftervertrag festgelegt - ob fair oder nicht!

Versteuert wird wie im Gesellschaftervertrag festgelegt - ob fair oder nicht!

Im Gesellschaftervertrag sind die Gewinnausschüttungen klar geregelt: mehr

Aufbewahrungspflichten für Praxis-Unterlagen

Aufbewahrungspflichten für Praxis-Unterlagen

Wer ein Unternehmen führt, der braucht auch einen großen Lagerraum - allein schon um die Mengen an Unterlagen abzulegen, für die es eine gesetzlich festgelegte Aufbewahrungspflicht gibt. mehr