§ 1 VerlG

§ 1 VerlG
Gesetz über das Verlagsrecht
Bundesrecht
Titel: Gesetz über das Verlagsrecht
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: VerlG
Gliederungs-Nr.: 441-1
Normtyp: Gesetz

Durch den Verlagsvertrag über ein Werk der Literatur oder der Tonkunst wird der Verfasser verpflichtet, dem Verleger das Werk zur Vervielfältigung und Verbreitung für eigene Rechnung zu überlassen. Der Verleger ist verpflichtet, das Werk zu vervielfältigen und zu verbreiten.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Der Verlagsvertrag zwischen Autor und Verleger

Der Verlagsvertrag zwischen Autor und Verleger

Das Verlagsgesetz enthält wichtige Regelungen für Autoren und Verleger. Nachfolgender Beitrag will die wichtigsten Prinzipien näher beleuchten. Stets bei derartigen Verträgen ist jedoch zu beachten,… mehr