§ 1680 BGB, Tod eines Elternteils oder Entziehung des Sorgerechts

§ 1680 BGB
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Bundesrecht

Abschnitt 2 – Verwandtschaft → Titel 5 – Elterliche Sorge

Titel: Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGB
Gliederungs-Nr.: 400-2
Normtyp: Gesetz

(1) Stand die elterliche Sorge den Eltern gemeinsam zu und ist ein Elternteil gestorben, so steht die elterliche Sorge dem überlebenden Elternteil zu.

(2) Ist ein Elternteil, dem die elterliche Sorge gemäß § 1626a Absatz 3 oder § 1671 allein zustand, gestorben, so hat das Familiengericht die elterliche Sorge dem überlebenden Elternteil zu übertragen, wenn dies dem Wohl des Kindes nicht widerspricht.

(3) Die Absätze 1 und 2 gelten entsprechend, soweit einem Elternteil die elterliche Sorge entzogen wird.

Zu § 1680: Geändert durch G vom 16. 4. 2013 (BGBl I S. 795).

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Erbrecht - Wichtige Informationen für den Fall der Trennung oder Scheidung

Erbrecht - Wichtige Informationen für den Fall der Trennung oder Scheidung

 I. Einführung 1. Viele Menschen machen sich zu Lebzeiten keine Gedanken darüber, was nach dem Tode mit ihrem Vermögen passiert. Sie denken oftmals, daß die gesetzliche Erbfolge vom Gesetzgeber…

 mehr

PAS und die Kindschaftsrechtsreform - Gedanken eines Fachanwalts für Familienrecht

PAS und die Kindschaftsrechtsreform - Gedanken eines Fachanwalts für Familienrecht

  Kindschaftsrecht / Sorgerecht und UmgangsrechtPAS und die Kindschaftsreform - Gedanken eines Fachanwalts für Familienrecht zu einer aktuellen Diskussion I. Definition des ´PAS´:Unter dem…

 mehr