§ 1674 BGB, Ruhen der elterlichen Sorge bei tatsächlichem Hindernis

§ 1674 BGB
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Bundesrecht

Abschnitt 2 – Verwandtschaft → Titel 5 – Elterliche Sorge

Titel: Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGB
Gliederungs-Nr.: 400-2
Normtyp: Gesetz

(1) Die elterliche Sorge eines Elternteils ruht, wenn das Familiengericht feststellt, dass er auf längere Zeit die elterliche Sorge tatsächlich nicht ausüben kann.

(2) Die elterliche Sorge lebt wieder auf, wenn das Familiengericht feststellt, dass der Grund des Ruhens nicht mehr besteht.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

DAS SORGERECHT BEI INHAFTIERUNG-OLG DRESDEN 10 UF 760/02, Fachanwalt f. Familienrecht

DAS SORGERECHT BEI INHAFTIERUNG-OLG DRESDEN 10 UF 760/02, Fachanwalt f. Familienrecht

- § 1674 BGB - Langfristige Inhaftierung der alleinsorgeberechtigten Mutter rechtfertigt als gegenüber dem Entzug minderschwerer Eingriff in das Elternrecht, die Feststellung, dass die elterliche…

 mehr