§ 15 DVO-BauGB, Generalisierte Bodenwerte, Immobilienmarktbericht

§ 15 DVO-BauGB
Hessische Verordnung zur Durchführung des Baugesetzbuches (DVO-BauGB)
Landesrecht Hessen

Dritter Abschnitt – Verfahren der Gutachterausschüsse

Titel: Hessische Verordnung zur Durchführung des Baugesetzbuches (DVO-BauGB)
Normgeber: Hessen
Amtliche Abkürzung: DVO-BauGB
Gliederungs-Nr.: 361-116
gilt ab: 07.07.2010
Normtyp: Rechtsverordnung
gilt bis: 31.12.2017
Fundstelle: GVBl. I 2007 S. 259 vom 26.04.2007

(1) Die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses ermittelt auf der Grundlage der nach § 14 Abs. 1 und 2 beschlossenen Bodenrichtwerte für die Gemeinden ihres Zuständigkeitsbereichs gebietstypische generalisierte Bodenwerte, die, soweit erforderlich, nach Ortsteilen zu gliedern sind.

(2) 1Die generalisierten Bodenwerte für Bauland sind nach Wohnbauflächen, gemischten Bauflächen und gewerblichen Bauflächen aufzuteilen. 2In kleineren Gemeinden genügt gegebenenfalls ein generalisierter Bodenwert für gemischt genutzte Bauflächen. 3In größeren Gemeinden sollen für gute, mittlere und mäßige Lagen typische erschließungsbeitragsfreie Bodenwerte angegeben werden. 4Wertspannen dürfen nicht angegeben werden. 5Werden Übersichten der generalisierten Bodenwerte für land- und forstwirtschaftlich genutzte Flächen oder für Flächen sonstiger Nutzung erstellt, sind sie nach den vorherrschenden Nutzungsarten zu gliedern.

(3) 1Die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses teilt die generalisierten Bodenwerte der zentralen Geschäftsstelle nach Maßgabe des § 10 Abs. 2 bis zum 30. April mindestens jedes geraden Kalenderjahres mit. 2Diese erstellt daraus eine Übersicht für das Land Hessen und veröffentlicht sie bis zum 31. Juli des jeweiligen Jahres. Die Fundstelle der Veröffentlichung ist im Staatsanzeiger für das Land Hessen bekannt zu machen.

(4) 1Der Gutachterausschuss trifft in seinem Zuständigkeitsbereich Feststellungen über den Immobilienmarkt, insbesondere über Umsatz- und Preisentwicklung, und fasst diese jährlich bis zum 30. April für das vorangegangene Kalenderjahr in einer Übersicht über den Immobilienmarkt (Immobilienmarktbericht) zusammen. 2In geeigneten Fällen können die Immobilienmarktberichte mehrerer, insbesondere benachbarter Zuständigkeitsbereiche, zusammengefasst werden. 3Der Immobilienmarktbericht ist der zentralen Geschäftsstelle nach Fertigstellung zu übersenden. 4Diese erstellt einen Immobilienmarktbericht für das Land Hessen und veröffentlicht ihn bis zum 31. Juli des jeweiligen Jahres.

Diese Artikel im Bereich Bauen und Immobilien könnten Sie interessieren

BGH entscheidet: „Darlehensgebühr in Bausparverträgen unwirksam“

BGH entscheidet: „Darlehensgebühr in Bausparverträgen unwirksam“

Betroffene Bausparer können mit erheblichen Rückzahlungen rechnen! mehr

Die 10 wichtigsten Punkte bei der Prüfung eines Immobilienkaufvertrags

Die 10 wichtigsten Punkte bei der Prüfung eines Immobilienkaufvertrags

Bei Immobilienkaufverträgen geht es häufig um große Summen. Käufer und Verkäufer von Häusern, Wohnungen, Bauplätzen etc. sollten sich daher über die wesentlichen Vertragsklauseln im Klaren sein und… mehr

Immobilienverkauf: Alle Verkäufer haften beim arglistigen Verschweigen eines Sachmangels

Immobilienverkauf: Alle Verkäufer haften beim arglistigen Verschweigen eines Sachmangels

Bei Immobilienkaufverträgen sind in der Regel Klauseln eingebaut, die die Haftung des Verkäufers wegen Sachmängeln ausschließen oder zumindest beschränken. Auf diese Regelungen können sich die… mehr