§ 128c SGB XII, Art und Höhe der Bedarfe

§ 128c SGB XII
Sozialgesetzbuch (SGB) Zwölftes Buch (XII) - Sozialhilfe -
Bundesrecht

Fünfzehntes Kapitel – Statistik → Zweiter Abschnitt – Bundesstatistik für das Vierte Kapitel

Titel: Sozialgesetzbuch (SGB) Zwölftes Buch (XII) - Sozialhilfe -
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: SGB XII
Gliederungs-Nr.: 860-12
Normtyp: Gesetz

Erhebungsmerkmale nach § 128a Absatz 2 Nummer 2 sind

  1. 1.

    Regelbedarfsstufe, gezahlter Regelsatz in den Regelbedarfsstufen und abweichende Regelsatzfestsetzung,

  2. 2.

    Mehrbedarfe nach Art und Höhe,

  3. 3.

    einmalige Bedarfe nach Art und Höhe,

  4. 4.

    Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung, getrennt nach

    1. a)

      Beiträgen für eine Pflichtversicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung,

    2. b)

      Beiträgen für eine freiwillige Versicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung,

    3. c)

      Beiträgen, die auf Grund des Zusatzbeitragssatzes nach dem Fünften Buch gezahlt werden,

    4. d)

      Beiträgen für eine private Krankenversicherung,

    5. e)

      Beiträgen für eine soziale Pflegeversicherung,

    6. f)

      Beiträgen für eine private Pflegeversicherung,

  5. 5.

    Beiträge für die Vorsorge, getrennt nach

    1. a)

      Beiträgen für die Altersvorsorge,

    2. b)

      Aufwendungen für Sterbegeldversicherungen,

  6. 6.

    Bedarfe für Bildung und Teilhabe, getrennt nach

    1. a)

      Schulausflügen,

    2. b)

      mehrtägigen Klassenfahrten,

    3. c)

      Ausstattung mit persönlichem Schulbedarf,

    4. d)

      Schulbeförderung,

    5. e)

      Lernförderung,

    6. f)

      Teilnahme an einer gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung,

  7. 7.

    Aufwendungen für Unterkunft und Heizung sowie sonstige Hilfen zur Sicherung der Unterkunft,

  8. 8.

    Brutto- und Nettobedarf,

  9. 9.

    Darlehen.

Eingefügt durch G vom 20. 12. 2012 (BGBl I S. 2783). Nummer 4 Buchstabe c neugefasst durch G vom 21. 12. 2015 (BGBl I S. 2557) (1. 1. 2016).

Diese Artikel im Bereich Gesundheit und Arzthaftung könnten Sie interessieren

Antrag zur Kostenübernahme für eine Unterkieferprotrusionsschiene – Was ist zu beachten?

Antrag zur Kostenübernahme für eine Unterkieferprotrusionsschiene – Was ist zu beachten?

Bei Patienten, die unter einem Schlafapnoe-Syndrom leiden, wird immer häufiger die Behandlung mit einer Unterkieferprotrusionsschiene empfohlen. Durch diese Schiene werden Unterkiefer und Zunge nach… mehr

BGH: Fast alle Patientenverfügungen unzulässig

BGH: Fast alle Patientenverfügungen unzulässig

Wenn es in so genannten Patientenverfügungen um das "Abschalten lebensverlängernder Maßnahmen" geht, dann ist eigentlich klar, was damit gemeint ist: mehr

Patient darf Marihuana anbauen

Patient darf Marihuana anbauen

Der Anbau von Marihuana ist in Deutschland streng untersagt. Im Einzelfall kann er einem Patienten genehmigt werden. mehr