§ 10 TMG, Speicherung von Informationen

§ 10 TMG
Telemediengesetz (TMG)
Bundesrecht

Abschnitt 3 – Verantwortlichkeit

Titel: Telemediengesetz (TMG)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: TMG
Gliederungs-Nr.: 772-4
Normtyp: Gesetz

Diensteanbieter sind für fremde Informationen, die sie für einen Nutzer speichern, nicht verantwortlich, sofern

  1. 1.

    sie keine Kenntnis von der rechtswidrigen Handlung oder der Information haben und ihnen im Falle von Schadensersatzansprüchen auch keine Tatsachen oder Umstände bekannt sind, aus denen die rechtswidrige Handlung oder die Information offensichtlich wird, oder

  2. 2.

    sie unverzüglich tätig geworden sind, um die Information zu entfernen oder den Zugang zu ihr zu sperren, sobald sie diese Kenntnis erlangt haben.

Satz 1 findet keine Anwendung, wenn der Nutzer dem Diensteanbieter untersteht oder von ihm beaufsichtigt wird.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

OLG Köln: Verantwortlichkeit des Händlers für falsche UVP-Angaben bei Amazon

OLG Köln: Verantwortlichkeit des Händlers für falsche UVP-Angaben bei Amazon

Diese Entscheidung könnte für Händler auf der Verkaufsplattform Amazon zum richtigen Problem werden. Das OLG Köln hatte sich damit zu beschäftigen, inwieweit eine Verantwortlichkeit des Händlers für… mehr

Sharehoster Uploaded.net haftet für Urheberrechtsverletzungen Dritter

Sharehoster Uploaded.net haftet für Urheberrechtsverletzungen Dritter

Der Sharehoster Uploaded.net wurde zur Zahlung eines Ordnungsgeldes in Höhe von 5.000 Euro verurteilt, weil er nicht konsequent genug gegen einen Nutzer vorgegangen war, der bereits mehrfach… mehr

Falsche Tatsachenbehauptung von Nutzern auf Hotelbewertungsportal: Keine Haftung des Portalbetreibers (BGH, Urteil vom 19.03.2015, Az. I ZR 94/13)

Falsche Tatsachenbehauptung von Nutzern auf Hotelbewertungsportal: Keine Haftung des Portalbetreibers (BGH, Urteil vom 19.03.2015, Az. I ZR 94/13)

Werden von Nutzern eines Hotelbewertungsportals falsche Hotelbewertungen abgegeben, haftet der Betreiber nicht ohne Weiteres wegen Verstoßes gegen § 4 Nr. 8 oder §  3 Abs. 1 UWG auf… mehr