§ 108 UrhG, Unerlaubte Eingriffe in verwandte Schutzrechte

§ 108 UrhG
Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (Urheberrechtsgesetz)
Bundesrecht

Abschnitt 2 – Rechtsverletzungen → Unterabschnitt 2 – Straf- und Bußgeldvorschriften

Titel: Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (Urheberrechtsgesetz)
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: UrhG
Gliederungs-Nr.: 440-1
Normtyp: Gesetz

(1) Wer in anderen als den gesetzlich zugelassenen Fällen ohne Einwilligung des Berechtigten

  1. 1.
    eine wissenschaftliche Ausgabe (§ 70) oder eine Bearbeitung oder Umgestaltung einer solchen Ausgabe vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich wiedergibt,
  2. 2.
    ein nachgelassenes Werk oder eine Bearbeitung oder Umgestaltung eines solchen Werkes entgegen § 71 verwertet,
  3. 3.
    ein Lichtbild (§ 72) oder eine Bearbeitung oder Umgestaltung eines Lichtbildes vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich wiedergibt,
  4. 4.
    die Darbietung eines ausübenden Künstlers entgegen den § 77 Abs. 1 oder Abs. 2 Satz 1, § 78 Abs. 1 verwertet,
  5. 5.
    einen Tonträger entgegen § 85 verwertet,
  6. 6.
    eine Funksendung entgegen § 87 verwertet,
  7. 7.
    einen Bildträger oder Bild- und Tonträger entgegen §§ 94 oder 95 in Verbindung mit § 94 verwertet,
  8. 8.
    eine Datenbank entgegen § 87b Abs. 1 verwertet,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

Zu § 108: Geändert durch G vom 2. 3. 1974 (BGBl I S. 469), 7. 3. 1990 (BGBl I S. 422), 23. 6. 1995 (BGBl I S. 842), 22. 7. 1997 (BGBl I S. 1870) und 10. 9. 2003 (BGBl I S. 1774).

Diese Artikel könnten Sie interessieren

AG Leipzig: Auch Nutzer von kino.to können wegen Urheberrechtsverletzung belangt werden

AG Leipzig: Auch Nutzer von kino.to können wegen Urheberrechtsverletzung belangt werden

Laut einer Pressemitteilung der GVU hat das Amtsgericht Leipzig einen der Verantwortlichen des Raubkopierportals kino.to zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt. Dabei soll das Gericht bei der… mehr

Siegfried Kauder wegen angeblicher Urheberrechtsverletzung auf seiner Webseite angezeigt

Siegfried Kauder wegen angeblicher Urheberrechtsverletzung auf seiner Webseite angezeigt

Der CDU-Abgeordnete Siegfried Kauder setzte sich jüngst für eine Verschärfung des Urheberrechtes nach dem umstrittenen Two-Strikes-Warnmodell ein, das in letzter Konsequenz eine Internetsperre… mehr

Abmahnung Westernhagen – Williamsburg – Denecke, von Haxthausen & Partner

Abmahnung Westernhagen – Williamsburg – Denecke, von Haxthausen & Partner

Auch wenn nur eine kurze Frist eingeräumt wird, unterschreiben Sie nicht ohne rechtliche Prüfung die Unterlassungserklärung, die der Abmahnung im Entwurf beigefügt ist. Lassen Sie sich anwaltlich… mehr