PachtKredG - PachtkreditG

Pachtkreditgesetz
Bundesrecht
Titel: Pachtkreditgesetz
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: PachtKredG
Gliederungs-Nr.: 7813-1
Normtyp: Gesetz

In der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 7813-1 veröffentlichten bereinigten Fassung

Geändert durch Artikel 4 Nr. 4 des Gesetzes vom 8. November 1985 (BGBl. I S. 2065) (2)

- Redaktionell erstellte Paragrafentitel -

Redaktionelle Inhaltsübersicht§§
  
Pfandrecht ohne Besitzübertragung1
Pfandrechtbestellung2
Pfandrecht, Erstreckung3
Pfandrechterwerb, Schutz des guten Glaubens4
Pfandrechterwerb ohne guten Glauben, Freiwerden von Inventarstücken5
Inventarshaftung für Kosten6
Belastung des Grundstücks und Zwangsvollstreckung7
Pfandrechtsschutz8
Inventarverwertung9
Befriedigung durch Verkauf10
Inventarverwertung, Einwilligung11
Inventarverwertung bei Zwangsvollstreckung12
Abtretung der Forderung13
Pfandrecht, Erlöschen und Aufhebung14
Verpfändungsvertrag, Niederlegung15
Verpfändungsvertrag; Einsicht, Abschriften16
(weggefallen)17
(weggefallen)18
(weggefallen)19
(1) Amtl. Anm.:
Überschrift: Neufassung in Berlin in Kraft getreten am 12. 2. 1954, GVBl. Berlin S. 43

Diese Artikel im Bereich Miete und Wohnungseigentum könnten Sie interessieren

Zum Aufzugbau ist Zustimmung der Miteigentümer notwendig

Zum Aufzugbau ist Zustimmung der Miteigentümer notwendig

Wenn ein Wohnungseigentümer in einem von mehreren Parteien genutzten Treppenhaus auf eigene Kosten einen Personenaufzug einbauen lassen möchte, dann braucht er dazu die Genehmigung der Miteigentümer. mehr

BGH zur Frage des Anspruchs eines gehbehinderten Wohnungseigentümers auf Einbau eines Personenaufzuges in das gemeinschaftliche Treppenhaus

BGH zur Frage des Anspruchs eines gehbehinderten Wohnungseigentümers auf Einbau eines Personenaufzuges in das gemeinschaftliche Treppenhaus

Einbau eines Personenaufzuges durch einen einzelnen Wohnungseigentümer bedarf der Zustimmung aller übrigen Wohnungseigentümer, auch wenn der bauwillige Eigentümer aufgrund einer Körperbehinderung auf… mehr

BGH: Die Mietzahlung am dritten Werktag genügt. Formularklauseln unwirksam

BGH: Die Mietzahlung am dritten Werktag genügt. Formularklauseln unwirksam

Der BGH (Urt. v. 05.10.2016, Az. VIII ZR 222/15) hat entschieden: Wer die Miete am dritten Werktag des Monats überweist, hat rechtzeitig gezahlt. mehr