NNatG,NI - NaturschutzG

Niedersächsisches Naturschutzgesetz (NNatG)
Landesrecht Niedersachsen
Titel: Niedersächsisches Naturschutzgesetz (NNatG)
Normgeber: Niedersachsen
Amtliche Abkürzung: NNatG
Gliederungs-Nr.: 28100010000000
Normtyp: Gesetz

In der Fassung der Bekanntmachung vom 11. April 1994 (Nds. GVBl. S. 155 - VORIS 28100 01 00 00 000 -)

Außer Kraft am 1. März 2010 durch Artikel 5 Absatz 2 Nummer 1 des Gesetzes vom 19. Februar 2010 (Nds. GVBl. S. 104)(1)

Inhaltsverzeichnis§§
  
Erster Abschnitt 
Allgemeine Vorschriften 
  
Ziele des Naturschutzes und der Landschaftspflege1
Grundsätze des Naturschutzes und der Landschaftspflege2
Allgemeine Pflicht3
  
Zweiter Abschnitt 
Landschaftsplanung 
  
Landschaftsprogramm4
Landschaftsrahmenplan5
Landschafts- und Grünordnungspläne6
  
Dritter Abschnitt 
Eingriffe in Natur und Landschaft 
  
Begriff7
Grundsatz8
Geltungsbereich der §§ 10 bis 12b9
Ausgleichsmaßnahmen10
Unzulässige Eingriffe11
Ersatzmaßnahmen12
Ausführung von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen durch die Naturschutzbehörde12a
Ersatzzahlung12b
Verfahren in den Fällen des § 9 Nr. 113
Verfahren in den Fällen des § 9 Nr. 214
Verfahren in den Fällen des § 9 Nr. 315
Verhältnis zum Baurecht15a
Maßnahmen der Naturschutzbehörde16
  
Vierter Abschnitt 
Besondere Vorschriften über den Bodenabbau 
  
Genehmigungsvorbehalt17
Genehmigungsantrag18
Genehmigung19
Vorbescheid20
(weggefallen)21
Verpflichtung zum Abbau22
Betriebsplanpflichtige Abbauten23
  
Fünfter Abschnitt 
Schutz, Pflege und Entwicklung bestimmter Teile von Natur und Landschaft 
  
Naturschutzgebiete24
(weggefallen)25
Landschaftsschutzgebiete26
Naturdenkmale27
Geschützte Landschaftsbestandteile28
Besonders geschützte Biotope28a
Besonders geschütztes Feuchtgrünland28b
Gemeingebrauch an Gewässern28c
Pflege und Entwicklungsmaßnahmen29
Verfahrens- und Formvorschriften30
Verzeichnis und Kennzeichnung geschützter Teile von Natur und Landschaft31
Einstweilige Sicherstellung32
Wallhecken33
Ödland und naturnahe Flächen33a
Naturparke34
Europäisches ökologisches Netz "Natura 2000", Begriffsbestimmungen34a
Schutz von Gebieten für ein Netz "Natura 2000"34b
Projekte und Pläne in den Gebieten für das Netz "Natura 2000"34c
  
Sechster Abschnitt 
Schutz und Pflege wild lebender Tier- und Pflanzenarten 
  
Begriffsbestimmungen34d
Allgemeiner Schutz wild lebender Tiere und Pflanzen35
(weggefallen)36
Allgemeiner Biotopschutz37
(weggefallen)38
(weggefallen)39
(weggefallen)40
Besondere Schutzanordnungen41
(weggefallen)42
Kennzeichnung wild lebender Tiere43
Gebietsfremde Tiere und Pflanzen44
Zoo45
Inhalt der Genehmigung45a
Überwachung des Zoos45b
Tiergehege45c
  
  
Siebenter Abschnitt 
Ergänzende Vorschriften 
  
Anzeigepflicht46
Schutz von Bezeichnungen47
Vorkaufsrecht48
Enteignung49
Entschädigung für Nutzungsbeschränkungen50
Entschädigungsverpflichtete, Art der Entschädigung, Verfahren51
Erschwernisausgleich, Härteausgleich52
Befreiungen53
  
Achter Abschnitt 
Durchführung naturschutzrechtlicher Vorschriften 
  
Naturschutzbehörden54
Aufgaben und Zuständigkeiten der Naturschutzbehörden55
Zusammenarbeit der Naturschutzbehörden und anderer Behörden56
Fachbehörde für Naturschutz57
Beauftragte für Naturschutz und Landschaftspflege58
Landschaftswacht59
Anerkennung von Vereinen60
Mitwirkung von Verbänden60a
Verfahren60b
Klagerecht von Verbänden60c
Beteiligung von Vereinen an Aufgaben des Naturschutzes und der Landschaftspflege61
Behördliche Untersuchungen und Kontrollen62
Maßnahmen der Naturschutzbehörde63
  
Neunter Abschnitt 
Ordnungswidrigkeiten 
  
Ordnungswidrigkeiten64
Geldbuße65
Einziehung66
  
Zehnter Abschnitt 
Übergangs- und Schlussvorschriften 
  
Änderung des Feld- und Forstordnungsgesetzes (1)67
Änderung des Landeswaldgesetzes (1)68
Änderung des Landesjagdgesetzes (1)69
Aufhebung von Rechtsvorschriften (1)70
Überleitungsvorschrift für das bisherige Naturschutzrecht71
Übergangsvorschrift für Eingriffe72
Übergangsvorschrift73
Inkrafttreten74
(1) Red. Anm.:
Zur weiteren Anwendung s. § 45 des Gesetzes vom 19. Februar 2010 (Nds. GVBl. S. 104).
(1) Amtl. Anm.:
Diese Vorschriften des Gesetzes in seiner ursprünglichen Fassung vom 20. März 1981 (Nieders. GVBl. S. 31) werden hier nicht abgedruckt.
(1) Amtl. Anm.:
Diese Vorschriften des Gesetzes in seiner ursprünglichen Fassung vom 20. März 1981 (Nieders. GVBl. S. 31) werden hier nicht abgedruckt.
(1) Amtl. Anm.:
Diese Vorschriften des Gesetzes in seiner ursprünglichen Fassung vom 20. März 1981 (Nieders. GVBl. S. 31) werden hier nicht abgedruckt.
(1) Amtl. Anm.:
Diese Vorschriften des Gesetzes in seiner ursprünglichen Fassung vom 20. März 1981 (Nieders. GVBl. S. 31) werden hier nicht abgedruckt.

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Stress um die Feuerstättenschau: Immer wieder verweigern Grundstücksbesitzer dem Bezirksschornsteinfeger den Zugang zum Gebäude. Das Verwaltungsgericht Berlin stellte fest, dass auch ein „nur wenn… mehr

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat in einem Verfahren um die Anerkennung von Unfallfolgen entschieden, dass anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung das Dienstunfallrecht… mehr

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Das Verwaltungsgericht Postdam hat in einem Zurruhesetzungsverfahren gegenüber einer Lehrerin entschieden, dass eine Zurruhesetzungsverfügung sich nicht mehr auf ein 12 bzw. 11 Monate altes Gutachten… mehr