Markt

Rechtswörterbuch

 Normen 

Gesetzlich nicht geregelt.

 Information 

Ökonomisch gesehen versteht man unter dem Markt den (räumlichen und zeitlichen) Ort des Zusammentreffens von Angebot und Nachfrage, auf dem sich Preise bilden. Dabei geht es allgemein gesprochen um den Tausch von Sachen und Wertgegenständen.

In einem engeren Sinn bezeichnet der Begriff Markt eine Veranstaltung, bei der Kauf und Verkauf direkt zusammentreffen, wie bei einem Wochen- oder Flohmarkt. Ähnlich ist dies bei organisierten Märkten wie Auktionen oder bei der Börse.

In der Wirtschaftswissenschaft treffen Angebot und Nachfrage an einem fiktiven Ort zusammen. Das Aufeinandertreffen dieser beiden Größen führt zur Preisbildung. Diese führt zu einem Gleichgewicht zwischen beiden Faktoren.