LBesG,RP - Landesbesoldungsgesetz

Landesbesoldungsgesetz (LBesG)
Landesrecht Rheinland-Pfalz
Titel: Landesbesoldungsgesetz (LBesG)
Normgeber: Rheinland-Pfalz
Amtliche Abkürzung: LBesG
Gliederungs-Nr.: 2032-1
Normtyp: Gesetz

Vom 18. Juni 2013 (GVBl. S. 157, 158) (1)

Zuletzt geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 22. Dezember 2015 (GVBl. S. 529)

Inhaltsübersicht (2) §§
  
Teil 1  
Allgemeine Bestimmungen  
  
Abschnitt 1  
Grundsätze  
  
Geltungsbereich1
Regelung durch Gesetz2
Bestandteile der Besoldung3
Anspruch auf Besoldung4
Anpassung der Besoldung5
Aufwandsentschädigungen6
Sonstige Zuwendungen7
  
Abschnitt 2  
Zahlung der Bezüge  
  
Zahlungsweise8
Besoldung bei Teilzeitbeschäftigung9
Ausgleichszahlung10
Kürzung der Besoldung bei Gewährung einer Versorgung durch eine zwischen- oder überstaatliche Einrichtung11
Anrechnung anderer Einkünfte12
Anrechnung von Sachbezügen13
Besoldung bei mehreren Hauptämtern14
Schuldhaftes Fernbleiben vom Dienst15
Rückforderung von Bezügen16
Abtretung von Bezügen, Verpfändung, Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrecht17
Verjährung18
  
Abschnitt 3  
Begriffsbestimmungen  
  
Dienstlicher Wohnsitz19
Öffentlich-rechtliche Dienstherren20
  
Teil 2  
Grundgehalt und Leistungsbezüge  
  
Abschnitt 1  
Allgemeine Bestimmungen  
  
Grundsatz der funktionsgerechten Besoldung21
Bestimmung des Grundgehalts nach dem Amt22
  
Abschnitt 2  
Vorschriften für Beamtinnen und Beamte  
  
Landesbesoldungsordnungen A und B23
Hauptamtliche kommunale Wahlbeamtinnen und Wahlbeamte auf Zeit24
Einstiegsämter25
Beförderungsämter26
Obergrenzen für Beförderungsämter und höchstzulässige Amter27
Obergrenzen und höchstzulässige Ämter im kommunalen Bereich28
Bemessung des Grundgehalts29
Berücksichtigungsfähige Zeiten30
Nicht zu berücksichtigende Zeiten31
Abweichende Bestimmung von Grundgehaltssätzen32
Prämien und Zulagen für besondere Leistungen, Jahresprämie33
  
Abschnitt 3  
Vorschriften für Richterinnen und Richter sowie Staatsanwältinnen und Staatsanwälte  
  
Landesbesoldungsordnung R34
Bemessung des Grundgehalts35
  
Abschnitt 4  
Vorschriften für Professorinnen und Professoren, hauptberufliche Leiterinnen und Leiter sowie Mitglieder von Leitungsgremien an Hochschulen  
  
Landesbesoldungsordnung W36
Leistungsbezüge37
Grundsätze zur Gewährung von Leistungsbezügen38
Forschungs- und Lehrzulage39
Verordnungsermächtigung40
  
Teil 3  
Zuschläge, Zulagen und Vergütungen  
  
Abschnitt 1  
Zuschläge  
  
Familienzuschlag41
Altersteilzeitzuschlag42
Zuschlag nach Erreichen der gesetzlichen Altersgrenze43
Zuschlag bei Teilzeitbeschäftigung nach § 38 Abs. 4 LBG43a
Zuschlag bei begrenzter Dienstfähigkeit44
Sonderzuschlag zur Sicherung der Funktions- und Wettbewerbsfähigkeit45
  
Abschnitt 2  
Zulagen  
  
Amtszulagen46
Stellenzulagen47
Stellenzulage für hauptamtliche Lehrkräfte48
Zulage für Lehrkräfte mit besonderen Funktionen49
Zulagen für besondere Erschwernisse50
Ausgleichszulage51
Ausgleichszulage bei Dienstherrenwechsel52
  
Abschnitt 3  
Vergütungen  
  
Mehrarbeitsvergütung53
Vergütung für die Teilnahme an Sitzungen kommunaler Vertretungskörperschaften und ihrer Ausschüsse54
Vergütung für Beamtinnen und Beamte im Vollstreckungsdienst55
  
Teil 4  
Auslandsbesoldung  
  
Auslandsbesoldung56
  
Teil 5  
Anwärterbezüge  
  
Anwärterbezüge57
Anwärterbezüge nach Ablegung der Laufbahnprüfung58
Anwärtersonderzuschläge59
Unterrichtsvergütung für Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter60
Anrechnung anderer Einkünfte61
Kürzung der Anwärterbezüge62
  
Teil 6  
Dienstkleidung und Unterkunft  
  
Dienstkleidung und Unterkunft63
  
Teil 7  
Besondere Bestimmungen für die dienstordnungsmäßig Angestellten bei den sonstigen der Aufsicht des Landes unterstehenden Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts  
  
Besondere Bestimmungen für den Bereich der Sozialversicherung64
  
Teil 8  
Übergangs- und Schlussbestimmungen  
  
Überführung oder Überleitung in die Landesbesoldungsordnungen A, B, W und R65
Einordnung der vorhandenen Besoldungsempfängerinnen und Besoldungsempfänger der Besoldungsordnungen A und R in die neuen Grundgehaltstabellen66
Übergangsvorschrift für vorhandene Ämter der Besoldungsordnung C67
Übergangsregelung bei Gewährung einer Versorgung durch eine zwischenstaatliche oder überstaatliche Einrichtung68
Sonstige Übergangsvorschriften69
Allgemeine Verwaltungsvorschriften70
  
Landesbesoldungsordnungen A und BAnlage 1
Zusätze zu den Grundamtsbezeichnungen der Landesbesoldungsordnung AAnlage 2
Landesbesoldungsordnung RAnlage 3
Landesbesoldungsordnung WAnlage 4
Landesbesoldungsordnung C (kw)Anlage 5
Grundgehaltstabellen Anlage 6
FamilienzuschlagAnlage 7
ZulagenAnlage 8
AnwärtergrundbetragAnlage 9
Grundgehaltssätze und Zulagen der Landesbesoldungsordnung C (kw)Anlage 10
AuslandsbesoldungAnlage 11
(1) Red. Anm.:

Artikel 1 des Landesgesetzes zur Reform des finanziellen öffentlichen Dienstrechts vom 18. Juni 2013 (GVBl. S. 157)

(2) Red. Anm.:

Die Inhaltsübersicht wurde redaktionell angepasst.

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Stress um die Feuerstättenschau: Immer wieder verweigern Grundstücksbesitzer dem Bezirksschornsteinfeger den Zugang zum Gebäude. Das Verwaltungsgericht Berlin stellte fest, dass auch ein „nur wenn… mehr

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat in einem Verfahren um die Anerkennung von Unfallfolgen entschieden, dass anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung das Dienstunfallrecht… mehr

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Das Verwaltungsgericht Postdam hat in einem Zurruhesetzungsverfahren gegenüber einer Lehrerin entschieden, dass eine Zurruhesetzungsverfügung sich nicht mehr auf ein 12 bzw. 11 Monate altes Gutachten… mehr