LAbfG,BW - Landesabfallgesetz

Landesabfallgesetz (LAbfG)
Landesrecht Baden-Württemberg
Titel: Landesabfallgesetz (LAbfG)
Normgeber: Baden-Württemberg
Amtliche Abkürzung: LAbfG
Gliederungs-Nr.: 2129-2
Normtyp: Gesetz

Vom 14. Oktober 2008 (GBl. S. 370) (1) 

Geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 17. Dezember 2009 (GBl. S. 802)

Inhaltsübersicht §§
  
Erster Teil  
Allgemeine Vorschriften  
  
Ziele des Gesetzes1
Pflichten der öffentlichen Hand2
Verwertung von Bau- und Abbruchabfällen3
Rechtswidrig entsorgte Abfälle4
Mitwirkung von Vereinen5
  
Zweiter Teil  
Entsorgung durch öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger  
  
Öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger6
Abfallentsorgung durch den Verband Region Stuttgart7
Abfallverbände8
Weitere Aufgaben der öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger9
Satzung10
Durchsuchung und Wegnahme bereitgestellter Abfälle11
  
Dritter Teil  
Entsorgung gefährlicher Abfälle zur Beseitigung  
  
Sonderabfallagentur12
Zentrale Einrichtungen13
Andienung und Zuweisung14
  
Vierter Teil  
Abfallwirtschaftspläne, Abfallwirtschaftskonzepte und Abfallbilanzen  
  
Abfallwirtschaftspläne15
Abfallwirtschaftskonzepte und Abfallbilanzen16
  
Fünfter Teil  
Entsorgungsanlagen  
  
Veränderungssperre17
Duldungspflichten18
  
Sechster Teil  
Überwachung, Datenverarbeitung  
  
Behördliche Überwachung, Anordnungen19
Auswertung von Nachweisen20
Überwachung durch Sachverständige21
Datenverarbeitung22
  
Siebenter Teil  
Zuständigkeiten, Ordnungswidrigkeiten  
  
Abfallrechtsbehörden23
Weitere Zuständigkeiten der Sonderabfallagentur24
Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz25
Beteiligung der Träger der Regionalplanung26
Verordnungsermächtigung27
Ordnungswidrigkeiten28
(1) Red. Anm.:
Artikel 1 des Gesetzes zur Neuordnung des Abfallrechts für Baden-Württemberg vom 14. Oktober 2008 (GBl. S. 370).

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Stress um die Feuerstättenschau: Immer wieder verweigern Grundstücksbesitzer dem Bezirksschornsteinfeger den Zugang zum Gebäude. Das Verwaltungsgericht Berlin stellte fest, dass auch ein „nur wenn… mehr

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat in einem Verfahren um die Anerkennung von Unfallfolgen entschieden, dass anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung das Dienstunfallrecht… mehr

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Das Verwaltungsgericht Postdam hat in einem Zurruhesetzungsverfahren gegenüber einer Lehrerin entschieden, dass eine Zurruhesetzungsverfügung sich nicht mehr auf ein 12 bzw. 11 Monate altes Gutachten… mehr