Kosmetische Mittel

Rechtswörterbuch

 Normen 

§§ 26 ff. LFGB

KosmetikV

 Information 

Kosmetische Mittel sind Stoffe oder Zubereitungen aus Stoffen, die dazu bestimmt sind, äußerlich am Menschen oder in seiner Mundhöhle zur Reinigung, Pflege oder zur Beeinflussung des Aussehens oder des Körpergeruchs oder zur Vermittlung von Geruchseindrücken verwendet zu werden, es sei denn, die Stoffe werden überwiegend zur Behandlung eines körperlichen Leidens eingesetzt.

Umfangreiche Vorschriften zum Verkehr mit kosmetischen Mitteln enthält das Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuches (LFGB) in den §§ 26 ff. LFGB. Hier sind u.a. Verbote zum Schutz der Gesundheit normiert. Ein Verstoß gegen die Vorschriften kann einen Straftaten- oder Ordnungswidrigkeitentatbestand nach §§ 58 ff. LFGB erfüllen.

 Siehe auch 

Rathke/Zipfel: Lebensmittelrecht; Loseblatt-Kommentar