InvStG - Investmentsteuergesetz

Investmentsteuergesetz (InvStG) 
Bundesrecht
Titel: Investmentsteuergesetz (InvStG) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: InvStG
Gliederungs-Nr.: 610-6-15
Normtyp: Gesetz

Vom 15. Dezember 2003 (BGBl. I S. 2676, 2724)

Zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 19. Juli 2016 (BGBl. I S. 1730)

Inhaltsübersicht§§
  
Abschnitt 1 
Gemeinsame Regelungen für inländische und ausländische Investmentfonds 
  
Anwendungsbereich und Begriffsbestimmungen1
Erträge aus Investmentanteilen2
Ermittlung der Erträge3
Ausschüttungsreihenfolge3a
Ausländische Einkünfte4
Besteuerungsgrundlagen5
Besteuerung bei fehlender Bekanntmachung6
Kapitalertragsteuer7
Veräußerung von Investmentanteilen; Vermögensminderung8
Ertragsausgleich9
Dach-Investmentfonds10
  
Abschnitt 2 
Regelungen nur für inländische Investmentfonds 
  
Steuerbefreiung und Außenprüfung11
Ausschüttungsbeschluss12
Gesonderte Feststellung der Besteuerungsgrundlagen13
Verschmelzung von Investmentfonds und Teilen von Investmentfonds14
Inländische Spezial-Investmentfonds15
Offene Investmentkommanditgesellschaft15a
  
Abschnitt 3 
Regelungen nur für ausländische Investmentfonds 
  
Ausländische Spezial-Investmentfonds16
Repräsentant17
Auswirkungen der Verschmelzung von ausländischen Investmentfonds und Teilen eines solchen Investmentfonds auf einen anderen ausländischen Investmentfonds oder Teile eines solchen Investmentfonds17a
  
Abschnitt 4 
Gemeinsame Regelungen für inländische und ausländische Investitionsgesellschaften 
  
Personen-Investitionsgesellschaften18
Kapital-Investitionsgesellschaften19
Umwandlung einer Investitionsgesellschaft in einen Investmentfonds20
  
Abschnitt 5 
Anwendungs- und Übergangsvorschriften 
  
Anwendungsvorschriften vor Inkrafttreten des AIFM-Steuer-Anpassungsgesetzes21
Anwendungsvorschriften zum AIFM-Steuer- Anpassungsgesetz22
Anwendungsvorschriften zum Investmentsteuerreformgesetz22a
Übergangsvorschriften23
Bußgeldvorschriften24
(1) Red. Anm.:

Die Vorschriften dieses Gesetzes in der vorliegenden Fassung sind bis zum 31. Dezember 2017. Ab dem 1. Januar 2018 ist das InvStG in der Fassung des Artikels 1 des Investmentsteuerreformgesetzes vom 19. Juli 2016 (BGBl. I S. 1730) anzuwenden.

Diese Artikel im Bereich Steuern und Steuerstrafrecht könnten Sie interessieren

Auslagen für rustikale Geburtstagsfeier als Werbungskosten absetzbar

Auslagen für rustikale Geburtstagsfeier als Werbungskosten absetzbar

Kosten für Geburtstagsfeiern sind unter Umständen als Werbungskosten von der Steuer absetzbar. mehr

Versteuert wird wie im Gesellschaftervertrag festgelegt - ob fair oder nicht!

Versteuert wird wie im Gesellschaftervertrag festgelegt - ob fair oder nicht!

Im Gesellschaftervertrag sind die Gewinnausschüttungen klar geregelt: mehr

Aufbewahrungspflichten für Praxis-Unterlagen

Aufbewahrungspflichten für Praxis-Unterlagen

Wer ein Unternehmen führt, der braucht auch einen großen Lagerraum - allein schon um die Mengen an Unterlagen abzulegen, für die es eine gesetzlich festgelegte Aufbewahrungspflicht gibt. mehr