HRiG,HE - Hessisches Richtergesetz

Hessisches Richtergesetz (HRiG)
Landesrecht Hessen
Titel: Hessisches Richtergesetz (HRiG)
Normgeber: Hessen
Amtliche Abkürzung: HRiG
Gliederungs-Nr.: 22-5
gilt ab: 01.03.1991
Normtyp: Gesetz
gilt bis: [keine Angabe]
Fundstelle: GVBl. I 1991 S. 54 vom 14.03.1991

In der Fassung vom 11. März 1991 (GVBl. I S. 54)

Zuletzt geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 14. Juli 2016 (GVBl. S. 121)

Inhaltsübersicht (1)§§
  
Erster Abschnitt 
Allgemeine Vorschriften1-7d
  
Zweiter Abschnitt 
Nebentätigkeiten7e-7p
  
Dritter Abschnitt 
Richterwahlausschuss8-24
  
Vierter Abschnitt 
Richtervertretungen 
  
Erster Titel 
Allgemeines25-28
  
Zweiter Titel 
Richterrat29-39
  
Dritter Titel 
Präsidialrat40-48
  
Fünfter Abschnitt 
Richterdienstgerichte 
  
Erster Titel 
Errichtung und Zuständigkeit49-51
  
Zweiter Titel 
Allgemeine Vorschriften über die Besetzung52-54
  
Dritter Titel 
Das Dienstgericht55-57
  
Vierter Titel 
Der Dienstgerichtshof58,59
  
Fünfter Titel 
Disziplinarverfahren60-67
  
Sechster Titel 
Versetzungs- und Prüfungsverfahren68-75
  
Sechster Abschnitt 
Staatsanwälte76-78b
  
Siebenter Abschnitt 
Übergangs- und Schlussvorschriften79-94
(1) Red. Anm.:

Die Inhaltsübersicht wurde redaktionell angepasst.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Richter dürfen auch über die gesetzliche Altersgrenze hinaus weiter arbeiten.

Richter dürfen auch über die gesetzliche Altersgrenze hinaus weiter arbeiten.

Das Verwaltungsgericht Frankfurt am Main hat im Rahmen eines Eilverfahrens mit Beschluss vom 16. Mai 2013 (9 L 1393/13.F) entschieden, dass die Hessische Altersgrenzenregelung für Richterinnen und… mehr