HmbRiG,HH - Hamburgisches Richtergesetz

Hamburgisches Richtergesetz (HmbRiG)
Landesrecht Hamburg
Titel: Hamburgisches Richtergesetz (HmbRiG)
Normgeber: Hamburg
Amtliche Abkürzung: HmbRiG
Referenz: 3010-1

Vom 2. Mai 1991 (HmbGVBl. S. 169)

Zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 8. Juli 2014 (HmbGVBl. S. 299)

Inhaltsübersicht§§
  
Erster Abschnitt 
Allgemeine Vorschriften1 - 13
  
Zweiter Abschnitt 
Richterwahl14 - 27a
  
Dritter Abschnitt 
Richtervertretungen 
  
1. Allgemeines28
  
2. Richterräte29 - 60
  
3. Präsidialräte61 - 69
  
4. Rechtsstreitigkeiten70
  
Vierter Abschnitt 
Richterdienstgerichte 
  
1. Errichtung, Zuständigkeit und Rechtszug71 - 74
  
2. Besetzung75 - 79
  
3. Präsidien80 - 81
  
4. Disziplinarverfahren82 - 86
  
5. Versetzungsverfahren und Prüfungsverfahren87 - 91
  
Fünfter Abschnitt 
Übergangs- und Schlussvorschriften92 - 96

Diese Artikel im Bereich Arbeit und Betrieb könnten Sie interessieren

Krankheitsbedingte Kündigung ohne betriebliches Eingliederungsmanagement

Krankheitsbedingte Kündigung ohne betriebliches Eingliederungsmanagement

Immer wieder werden Arbeitsvertragsparteien vor folgenden Sachverhalt gestellt: der lange erkrankte, zwischenzeitlich durchaus (auch mal wieder) arbeitende Arbeitnehmer wird mit der Begründung auf… mehr

LAG Nürnberg: Diskriminierung in Sozialplan bei Kinderzuschlag

LAG Nürnberg: Diskriminierung in Sozialplan bei Kinderzuschlag

Sozialpläne berücksichtigen insbesondere bei der Bemessung von Abfindungsleistungen regelmäßig, ob der Arbeitnehmer oder die Arbeitnehmerin unterhaltspflichtige Kinder hat. Dabei wird nicht selten -… mehr

Schadensersatz bei verspäteter Lohnzahlung

Schadensersatz bei verspäteter Lohnzahlung

"Da wird sich mancher Arbeitgeber doch die Augen reiben!" mehr