HmbKiStG,HH - Hamburgisches Kirchensteuergesetz

Hamburgisches Kirchensteuergesetz (HmbKiStG)
Landesrecht Hamburg
Titel: Hamburgisches Kirchensteuergesetz (HmbKiStG)
Normgeber: Hamburg
Amtliche Abkürzung: HmbKiStG
Referenz: 611-1

Vom 15. Oktober 1973 (HmbGVBl. S. 431)

Zuletzt geändert durch Gesetz vom 30. September 2014 (HmbGVBl. S. 433)

Der Senat verkündet das nachstehende von der Bürgerschaft beschlossene Gesetz:

Redaktionelle Inhaltsübersicht§§
  
Erster Abschnitt 
Grundlagen der Besteuerung 
  
Steuerberechtigte1
Steuerpflicht2
Steuerarten und Steuermaßstab3
Kirchliche Steuervorschriften4
Kirchensteuer vom Einkommen bei glaubensverschiedenen Ehen und glaubensverschiedenen Lebenspartnerschaften5
Kirchensteuer vom Einkommen bei konfessionsverschiedenen Ehen und konfessionsverschiedenen Lebenspartnerschaften5a
Abhängigkeit von der Maßstabsteuer6
Besteuerungsunterlagen7
  
Zweiter Abschnitt 
Verwaltung der Kirchensteuer durch die steuerberechtigten Körperschaften 
  
Verfahren8
Beitreibung9
  
Dritter Abschnitt 
Verwaltung der Kirchensteuer durch staatliche Behörden 
  
Übertragung der Verwaltung10
Kirchensteuerabzug vom Arbeitslohn11
Kirchensteuerabzug vom Kapitalertrag11a
Anwendung staatlicher Vorschriften12
Auskunftspflicht13
  
Vierter Abschnitt 
Schlussvorschriften 
  
Änderung von Vorschriften14
Aufhebung von Vorschriften15
Inkrafttreten16

Diese Artikel im Bereich Steuern und Steuerstrafrecht könnten Sie interessieren

Auslagen für rustikale Geburtstagsfeier als Werbungskosten absetzbar

Auslagen für rustikale Geburtstagsfeier als Werbungskosten absetzbar

Kosten für Geburtstagsfeiern sind unter Umständen als Werbungskosten von der Steuer absetzbar. mehr

Versteuert wird wie im Gesellschaftervertrag festgelegt - ob fair oder nicht!

Versteuert wird wie im Gesellschaftervertrag festgelegt - ob fair oder nicht!

Im Gesellschaftervertrag sind die Gewinnausschüttungen klar geregelt: mehr

Aufbewahrungspflichten für Praxis-Unterlagen

Aufbewahrungspflichten für Praxis-Unterlagen

Wer ein Unternehmen führt, der braucht auch einen großen Lagerraum - allein schon um die Mengen an Unterlagen abzulegen, für die es eine gesetzlich festgelegte Aufbewahrungspflicht gibt. mehr