HmbGGbM,HH - Hamburgisches BehindertengleichstellungsG

Hamburgisches Gesetz zur Gleichstellung behinderter Menschen (HmbGGbM)
Landesrecht Hamburg
Titel: Hamburgisches Gesetz zur Gleichstellung behinderter Menschen (HmbGGbM)
Normgeber: Hamburg

Amtliche Abkürzung: HmbGGbM
Referenz: 860-16

Vom 21. März 2005 (HmbGVBl. S. 75 (1))

Der Senat verkündet das nachstehende von der Bürgerschaft beschlossene Gesetz:

I n h a l t s ü b e r s i c h t :§§
  
Abschnitt 1 
Allgemeine Bestimmungen 
  
Gesetzesziele1
Behinderte Frauen2
Behinderung3
Barrierefreiheit4
Gebärdensprache und andere Kommunikationshilfen5
  
Abschnitt 2 
Verpflichtung zur Gleichstellung und Barrierefreiheit 
  
Benachteiligungsverbot für Träger öffentlicher Gewalt6
Herstellung von Barrierefreiheit in den Bereichen Bau und Verkehr7
Recht auf Verwendung von Gebärdensprache und anderen Kommunikationshilfen8
Gestaltung von Bescheiden und Vordrucken9
Barrierefreie Informationstechnik10
  
Abschnitt 3 
Vertretungsbefugnisse anerkannter Verbände 
  
Vertretungsbefugnisse in verwaltungs- und sozialrechtlichen Verfahren11
Verbandsklagerecht12
  
Abschnitt 4 
Koordination für die Gleichstellung behinderter Menschen 
  
Senatskoordinatorin oder Senatskoordinator für die Gleichstellung behinderter Menschen13
Landesbeirat zur Teilhabe behinderter Menschen14
(1) Red. Anm.:

Artikel 1 des Hamburgischen Gesetzes zur Gleichstellung behinderter Menschen und zur Änderung anderer Gesetze vom 21. März 2005 (HmbGVBl. S. 75)

Diese Artikel im Bereich Soziales und Sozialversicherung könnten Sie interessieren

Bundessozialgericht | Vertragsärzte dürfen nicht streiken

Bundessozialgericht |  Vertragsärzte dürfen nicht streiken

Das Bundessozialgericht (BSG - B 6 KA 38/15 R) hat am 30. November 2016 entschieden, dass Vertragsärzte nicht berechtigt sind, ihre Praxis während der Sprechstundenzeiten zu schließen, um an einem… mehr

Zuzahlungsverzicht bei medizinischen Hilfsmitteln erlaubt

Zuzahlungsverzicht bei medizinischen Hilfsmitteln erlaubt

Urteil vom 1. Dezember 2016 – I ZR 143/15 – Zuzahlungsverzicht bei Hilfsmitteln mehr

Scheinselbstständigkeit in Krankenhäusern

Scheinselbstständigkeit in Krankenhäusern

In vielen Krankenhäusern wird selbstständiges Pflegepersonal auf der Basis von Honorarverträgen eingesetzt (freie Mitarbeit). Das Risiko, im Rahmen einer Betriebsprüfung zu… mehr