LGG,NW - Landesgleichstellungsgesetz

Gesetz zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen (Landesgleichstellungsgesetz - LGG)
Landesrecht Nordrhein-Westfalen
Titel: Gesetz zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen (Landesgleichstellungsgesetz - LGG)
Normgeber: Nordrhein-Westfalen
Amtliche Abkürzung: LGG
Gliederungs-Nr.: 2031
Normtyp: Gesetz

Vom 9. November 1999 (GV. NRW. S. 590) (1)

Zuletzt geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 16. September 2014 (GV. NRW. S. 547)

Inhaltsübersicht (2)§§
  
Abschnitt I 
Allgemeine Bestimmungen 
  
Ziel des Gesetzes1
Geltungsbereich2
Begriffsbestimmung3
Sprache4
  
Abschnitt II 
Maßnahmen zur Frauenförderung 
  
(weggefallen)5
Erstellung und Fortschreibung von Frauenförderplänen5a
Inhalt des Frauenförderplanes6
Vergabe von Ausbildungsplätzen, Einstellungen, Beförderungen und Übertragung höherwertiger Tätigkeiten7
Ausschreibung8
Vorstellungsgespräch9
Auswahlkriterien10
Fortbildung11
Gremien12
  
Abschnitt III 
Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie 
  
Arbeitszeit und Teilzeit13
Beurlaubung14
  
Abschnitt IV 
Gleichstellungsbeauftragte 
  
Bestellung der Gleichstellungsbeauftragten und der Ansprechpartnerinnen für Gleichstellungsfragen15
Dienstliche Stellung der Gleichstellungsbeauftragten16
Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten17
Rechte der Gleichstellungsbeauftragten18
Widerspruchsrecht19
Anrufungsrecht der Beschäftigten20
Vorschriften für Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinden und Gemeindeverbände21
  
Abschnitt V 
Berichtspflicht, Übergangsvorschriften, Schlussvorschriften 
  
Berichtspflicht22
Verwaltungsvorschriften23
Rechte des Personalrates24
Rechte der Schwerbehinderten25
Übergangsregelungen26
(1) Red. Anm.:
Artikel 1 des Gesetzes zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen und zur Änderung anderer Gesetze vom 9. November 1999 (GV. NRW. S. 590)
(2) Red. Anm.:
Die Inhaltsübersicht wurde redaktionell angepasst.

Diese Artikel im Bereich Arbeit und Betrieb könnten Sie interessieren

Schadensersatz bei verspäteter Lohnzahlung

Schadensersatz bei verspäteter Lohnzahlung

"Da wird sich mancher Arbeitgeber doch die Augen reiben!" mehr

Kündigungsgrund Arbeitszeitbetrug - LAG Hamm zur Kündigung aus wichtigem Grund

Kündigungsgrund Arbeitszeitbetrug - LAG Hamm zur Kündigung aus wichtigem Grund

Arbeitszeit ist Arbeitszeit. Das heißt der Arbeitnehmer ist während dieser Zeit verpflichtet, seine vertraglich geschuldete Arbeitsleistung zu erbringen und sie nicht für private Dinge zu nutzen. mehr

Anspruch auf Festanstellung bei wiederholter Erneuerung eines befristeten Arbeitsvertrages

Anspruch auf Festanstellung bei wiederholter Erneuerung eines befristeten Arbeitsvertrages

Befristete Arbeitsverträge fortwährend zu erneuern, obwohl eine ständige Stelle besetzt werden müsste, gibt Arbeitgebern Autonomie und Handlungsfreiraum auf Kosten ihrer Angestellten. mehr