USG 2008 - Unterhaltssicherungsgesetz

Gesetz über die Sicherung des Unterhalts der zum Wehrdienst einberufenen Wehrpflichtigen und ihrer Angehörigen (Unterhaltssicherungsgesetz - USG)
Bundesrecht
Titel: Gesetz über die Sicherung des Unterhalts der zum Wehrdienst einberufenen Wehrpflichtigen und ihrer Angehörigen (Unterhaltssicherungsgesetz - USG)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: USG
Gliederungs-Nr.: 53-3
Normtyp: Gesetz

In der Fassung der Bekanntmachung vom 26. August 2008 (BGBl. I S. 1774)

Außer Kraft am 1. November 2015 durch Artikel 5 Absatz 2 des Gesetzes vom 29. Juni 2015 (BGBl. I S. 1061) (1)

Inhaltsübersicht (2)§§
  
Erster Abschnitt 
Allgemeine Grundsätze 
  
Sicherung des Unterhalts1
Leistungsberechtigte und Leistungsarten2
Familienangehörige3
Anspruchsvoraussetzungen4
Antrag4a
  
Zweiter Abschnitt 
Leistungen zur Unterhaltssicherung 
  
Unterabschnitt 1 
Leistungen nach § 2 Absatz 1 
  
Allgemeine Leistungen5
Überbrückungsgeld5a
Besondere Zuwendung5b
Beihilfe bei Geburt eines Kindes5c
Einzelleistungen6
Sonderleistungen7
Mietbeihilfe7a
Wirtschaftsbeihilfe7b
(weggefallen)8
Empfangsberechtigte9
Bemessungsgrundlage10
Anrechnung von Einkommen11
Ersatzansprüche12
  
Unterabschnitt 2 
Leistungen nach § 2 Absatz 2 
  
Leistungen für Grundwehrdienst leistende Sanitätsoffiziere12a
  
Unterabschnitt 3 
Leistungen nach § 2 Absatz 3 
  
Verdienstausfallentschädigung13
Leistungen für Selbständige13a
Entschädigung bei Ausfall sonstiger Einkünfte13b
Mindestleistung13c
Zusammentreffen mehrerer Ansprüche13d
  
Unterabschnitt 4 
Gemeinsame Vorschriften 
  
Ruhen der Leistungen14
Steuerfreiheit15
Überzahlungen16
  
Dritter Abschnitt 
Zuständigkeit und Verfahren 
  
Zuständigkeit17
Zahlungsart und Dauer18
Kosten19
Auskunfts- und Mitteilungspflicht20
(weggefallen)21
(weggefallen)22
  
Vierter Abschnitt 
Sonstige Vorschriften 
  
Härteausgleich23
Ordnungswidrigkeit24
Erlass von Rechtsverordnungen25
(Inkrafttreten)26
  
Anlage 
  
zu § 13cAnlage 1
(1) Red. Anm.:

Zur weiteren Anwendung s. Artikel 2 § 31 des Gesetzes vom 29. Juni 2015 (BGBl. I S. 1061)

(2) Red. Anm.:

Die Inhaltsübersicht wurde redaktionell angepasst.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Equal pay - Bundesarbeitsgericht vom 14.12.2010 - Tariffähigkeit der CGZP - Besteht eine rückwirkende Pflicht zur Zahlung von Sozialbeiträgen?

Equal pay - Bundesarbeitsgericht vom 14.12.2010 - Tariffähigkeit der CGZP - Besteht eine rückwirkende Pflicht zur Zahlung von Sozialbeiträgen?

Die Spitzenorganisationen der deutschen Sozialversicherungsträger vertreten diese Auffassung. In einer Pressemitteilung vom 18.03.2011 kündigen sie an, ab Juli 2011 zur Kontrolle Betriebsprüfungen… mehr