PublG - Publizitätsgesetz

Gesetz über die Rechnungslegung von bestimmten Unternehmen und Konzernen (Publizitätsgesetz - PublG)
Bundesrecht
Titel: Gesetz über die Rechnungslegung von bestimmten Unternehmen und Konzernen (Publizitätsgesetz - PublG)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: PublG
Gliederungs-Nr.: 4120-7
Normtyp: Gesetz

Vom 15. August 1969 (BGBl. I S.1189, 1970 I S. 1113)

Zuletzt geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 24. Mai 2016 (BGBl. I S. 1190)

Redaktionelle Inhaltsübersicht§§
  
Erster Abschnitt 
Rechnungslegung von Unternehmen 
  
Zur Rechnungslegung verpflichtete Unternehmen1
Beginn und Dauer der Pflicht zur Rechnungslegung2
Geltungsbereich3
Gesetzliche Vertreter, Aufsichtsrat, Feststellung, Gericht4
Aufstellung von Jahresabschluß und Lagebericht5
Prüfung durch die Abschlußprüfer6
Prüfung durch den Aufsichtsrat7
Feststellung des Jahresabschlusses8
Offenlegung des Jahresabschlusses und des Lageberichts Prüfung durch den Betreiber des Bundesanzeigers9
Nichtigkeit des Jahresabschlusses10
  
Zweiter Abschnitt 
Rechnungslegung von Konzernen 
  
Zur Rechnungslegung verpflichtete Mutterunternehmen11
Beginn und Dauer der Pflicht zur Konzernrechnungslegung12
Aufstellung von Konzernabschluß und Konzernlagebericht13
Prüfung des Konzernabschlusses14
Offenlegung des Konzernabschlusses15
(weggefallen)16
  
Dritter Abschnitt 
Straf-, Bußgeld- und Schlußvorschriften 
  
Unrichtige Darstellung17
Verletzung der Berichtspflicht18
Verletzung der Geheimhaltungspflicht19
Verletzung der Pflichten bei Abschlussprüfungen19a
Bußgeldvorschriften20
Festsetzung von Ordnungsgeld21
Mitteilungen an die Abschlussprüferaufsichtsstelle21a
Erstmalige Anwendung geänderter Vorschriften22
In-Kraft-Treten23
(weggefallen)24
(weggefallen)25

Diese Artikel im Bereich Wirtschaft und Gewerbe könnten Sie interessieren

KG Berlin zur nachträglichen Installation eines GmbH-Aufsichtsrats

KG Berlin zur nachträglichen Installation eines GmbH-Aufsichtsrats

Streit kommt bekanntlich in den besten Familien vor und natürlich auch unter den Gesellschaftern einer GmbH. Vor dem Kammergericht Berlin stritten sich GmbH-Gesellschafter über die nachträgliche… mehr

Haftung GmbH Geschäftsführer: 5 goldene Regeln und Haftungsvermeidungsstrategien

Haftung GmbH Geschäftsführer: 5 goldene Regeln und Haftungsvermeidungsstrategien

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) privilegiert ihre Gesellschafter und nicht ihren Geschäftsführer. Dieser hat als Organ fremde Vermögensinteressen wahrzunehmen und dabei die… mehr

Der Anspruch einzelner Gesellschafter auf die Verlegung einer Gesellschafterversammlung

Der Anspruch einzelner Gesellschafter auf die Verlegung einer Gesellschafterversammlung

Es ist nicht immer leicht einen Termin für eine anstehende Gesellschafterversammlung zu finden, der tatsächlich allen Gesellschaftern passt. Unter welchen Umständen ein verhinderter Gesellschafter… mehr