HG 2016,HE - Haushaltsgesetz 2016

Gesetz über die Feststellung des Haushaltsplans des Landes Hessen für das Haushaltsjahr 2016 (Haushaltsgesetz 2016) 
Landesrecht Hessen
Titel: Gesetz über die Feststellung des Haushaltsplans des Landes Hessen für das Haushaltsjahr 2016 (Haushaltsgesetz 2016) 
Normgeber: Hessen
Redaktionelle Abkürzung: HG 2016,HE
Gliederungs-Nr.: 43-85
gilt ab: 01.01.2016
Normtyp: Gesetz
gilt bis: [keine Angabe]
Fundstelle: GVBl. 2015 S. 625 vom 29.12.2015

Vom 16. Dezember 2015 (GVBl. S. 625)

Redaktionelle Inhaltsübersicht §§
  
Feststellung des Haushaltsplans1
Produkthaushalt2
Deckungsfähigkeit, Umsetzungen, alternative Beschaffungs- und Errichtungsformen3
Leistungen des Bundes, Übertragbarkeit von Ausgaben4
Energieeinsparung, Informationstechnik5
Institutionelle Förderungen, Übertragung von Förderprogrammen6
Stellenbewirtschaftung, Personalmittel7
Umsetzung von Stellen8
Anpassung an Besoldungs- und Tarifrecht9
Leerstellen, Altersteilzeitstellen10
Über- und außerplanmäßige Ausgaben, Vorfinanzierungen11
Veräußerung und Überlassung von Vermögensgegenständen12
Kreditaufnahme und -tilgung13
Rücklagen14
Garantien und Bürgschaften, Gewährträgerschaft15
Kassenkredite16
Kommunaler Finanzausgleich17
Inkrafttreten18
Haushaltsplan 2016 Teil I - HaushaltsübersichtAnlage 1
Gesamtplan 2016 Teil II FinanzierungsübersichtAnlage 2
Gesamtplan 2016 Teil III KreditfinanzierungsplanAnlage 3
*)

FFN 43-85

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Stress um die Feuerstättenschau: Immer wieder verweigern Grundstücksbesitzer dem Bezirksschornsteinfeger den Zugang zum Gebäude. Das Verwaltungsgericht Berlin stellte fest, dass auch ein „nur wenn… mehr

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat in einem Verfahren um die Anerkennung von Unfallfolgen entschieden, dass anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung das Dienstunfallrecht… mehr

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Das Verwaltungsgericht Postdam hat in einem Zurruhesetzungsverfahren gegenüber einer Lehrerin entschieden, dass eine Zurruhesetzungsverfügung sich nicht mehr auf ein 12 bzw. 11 Monate altes Gutachten… mehr