GAD - G. über den Auswärtigen Dienst

Gesetz über den Auswärtigen Dienst (GAD)
Bundesrecht
Titel: Gesetz über den Auswärtigen Dienst (GAD)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: GAD
Gliederungs-Nr.: 27-7
Normtyp: Gesetz

Vom 30. August 1990 (BGBl. I S. 1842)

Zuletzt geändert durch Artikel 5 des Gesetzes vom 14. November 2011 (BGBl. I S. 2219)

Der Bundestag hat mit Zustimmung des Bundesrates das folgende Gesetz beschlossen:

Inhaltsübersicht§§
  
Erster Abschnitt 
Aufgaben, Stellung und Organisation des Auswärtigen Dienstes 
  
Aufgaben1
Auswärtiger Dienst2
Auslandsvertretungen3
Gemeinsame Auslandsvertretungen mit anderen Staaten4
  
Zweiter Abschnitt 
Einsatz, Arbeitsweise und Ausstattung des Auswärtigen Dienstes 
  
Personaleinsatz5
Personalreserve6
Organisation und Ausstattung7
Inspektion8
Kurier- und Fernmeldeverbindungen9
Politisches Archiv10
  
Dritter Abschnitt 
Rechtsverhältnisse der Angehörigen des Auswärtigen Dienstes 
  
Rechtsverhältnisse11
Auswahl und Ausbildung der Beamten12
Personalaustausch13
  
Vierter Abschnitt 
Pflichten und Rechte der Beamten 
  
Besondere Pflichten im Auswärtigen Dienst14
Fürsorge und Schutz15
Erkrankungen und Unfälle im Ausland16
Gesundheitsdienst und Soziale Betreuung17
Urlaub der in das Ausland entsandten Beamten18
  
Fünfter Abschnitt 
Fürsorge für Familienangehörige 
  
Unterstützung der Familienangehörigen19
Mitwirkung der Ehegatten an dienstlichen Aufgaben20
Vorschulische und schulische Erziehung und Ausbildung der Kinder21
Unfälle und Erkrankungen von Familienangehörigen22
Reisebeihilfen in besonderen Fällen23
Berufsausübung der Ehegatten24
  
Sechster Abschnitt 
Fürsorge in Krisenfällen und bei außergewöhnlichen Belastungen 
  
Maßnahmen der Krisenfürsorge25
Schadensausgleich26
  
Siebter Abschnitt 
Wohnungsfürsorge und Umzüge 
  
Wohnsitz und Wohnung27
Auslandsumzüge und Auslandstrennungsgeld28
  
Achter Abschnitt 
Auslandsbezogene Leistungen 
  
Auslandsbesoldung des Auswärtigen Dienstes29
Fremdsprachenförderung30
  
Neunter Abschnitt 
Rechtsverhältnisse der nichtentsandten Beschäftigten 
  
Nichtentsandte Beschäftigte31
Nichtentsandte Beschäftigte deutscher Staatsangehörigkeit32
Nichtentsandte Beschäftigte anderer Staatsangehörigkeit33
  
Zehnter Abschnitt 
Schlussvorschriften 
  
Datenschutz34
Allgemeine Verwaltungsvorschriften35
Übergangsregelung36
In-Kraft-Treten37

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Stress um die Feuerstättenschau: Immer wieder verweigern Grundstücksbesitzer dem Bezirksschornsteinfeger den Zugang zum Gebäude. Das Verwaltungsgericht Berlin stellte fest, dass auch ein „nur wenn… mehr

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat in einem Verfahren um die Anerkennung von Unfallfolgen entschieden, dass anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung das Dienstunfallrecht… mehr

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Das Verwaltungsgericht Postdam hat in einem Zurruhesetzungsverfahren gegenüber einer Lehrerin entschieden, dass eine Zurruhesetzungsverfügung sich nicht mehr auf ein 12 bzw. 11 Monate altes Gutachten… mehr