BestattG LSA,ST - Bestattungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt

Gesetz über das Leichen-, Bestattungs- und Friedhofswesen des Landes Sachsen-Anhalt
(Bestattungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt - BestattG LSA)
Landesrecht Sachsen-Anhalt
Titel: Gesetz über das Leichen-, Bestattungs- und Friedhofswesen des Landes Sachsen-Anhalt (Bestattungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt - BestattG LSA)
Normgeber: Sachsen-Anhalt
Amtliche Abkürzung: BestattG LSA
Referenz: 2127.1

Vom 5. Februar 2002 (GVBl. LSA S. 46)

Zuletzt geändert durch § 37 Absatz 1 des Gesetzes vom 17. Februar 2011 (GVBl. LSA S. 136)

Der Landtag von Sachsen-Anhalt hat das folgende Gesetz beschlossen, das hiermit nach Gegenzeichnung ausgefertigt wird und zu verkünden ist:

Inhaltsübersicht§§
  
Abschnitt 1 
Allgemeine Vorschriften 
  
Grundsätze1
Begriffsbestimmungen2
  
Abschnitt 2 
Leichenwesen 
  
Leichenschaupflicht3
Veranlassung der Leichenschau4
Durchführung der Leichenschau5
Ärztliche Mitteilungspflichten6
Todesbescheinigung7
Kosten8
Leichenöffnung9
Überführung in eine Leichenhalle10
Leichentransport11
Urnentransport12
  
Abschnitt 3 
Bestattungswesen 
  
Bestattungseinrichtungen13
Bestattungspflicht14
Zulässigkeit der Bestattung15
Bestattungsarten16
Bestattungsfristen17
Einäscherungen18
  
Abschnitt 4 
Friedhofswesen 
  
Friedhöfe19
Zulassungspflicht20
Grabstätten21
Ruhezeit22
Grabsteine, Grabmale23
Ausgrabung und Umbettung24
Satzung, Benutzungsordnung25
  
Abschnitt 5 
Ordnungswidrigkeiten und Schlussvorschriften 
  
Zuständigkeiten26
Behördliche Befugnisse, Duldungspflichten27
Ermächtigungen28
Ordnungswidrigkeiten29
Einschränkung von Grundrechten30
Finanzierung31
In-Kraft-Treten, Außer-Kraft-Treten32

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Soldatenrecht: Rückerstattung von Ausbildungskosten - VG Gelsenkirchen 1 K 623/13

Soldatenrecht: Rückerstattung von Ausbildungskosten - VG Gelsenkirchen 1 K 623/13

Zur Frage der Ersparnis von Ausbildungskosten in einem Härtefall nach § 56 Abs. 4 Satz 3 SG - hier unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten (Knebelung - wenn die Verpflichtung zur Zahlung der… mehr

Videoaufnahmen von Versammlungen durch Polizei in Echtzeit – nur mit gesetzlicher Grundlage, OVG Rheinland-Pflalz

Videoaufnahmen von Versammlungen durch Polizei in Echtzeit – nur mit gesetzlicher Grundlage, OVG Rheinland-Pflalz

Auch durch die Anfertigung von bloßen Übersichtsaufnahmen einer Versammlung durch die Polizei, die von einer Kamera auf einen Monitor bei der Einsatzleitung in Echtzeit übertragen und nicht… mehr

MPU-Anordnung ist angreifbar, wenn Behörde ohne genaue Begründung von Alkoholgewöhnung /Abhängigkeit ausgeht!

MPU-Anordnung ist angreifbar, wenn Behörde ohne genaue Begründung von Alkoholgewöhnung /Abhängigkeit ausgeht!

Das OVG Nordrhein-Westfalen hat im November 2013 erklärt, dass die Anordnung eines medizinisch-psychologischen Gutachtens /MPU aufgrund des Verdachts auf Alkoholmissbrauch erst dann begründet ist,… mehr