GemHVO,RP - GemeindehaushaltsVO

Gemeindehaushaltsverordnung (GemHVO)
Landesrecht Rheinland-Pfalz
Titel: Gemeindehaushaltsverordnung (GemHVO)
Normgeber: Rheinland-Pfalz
Amtliche Abkürzung: GemHVO
Referenz: 2020-1-2

Vom 18. Mai 2006 (GVBl. S. 203)

Zuletzt geändert durch Verordnung vom 6. April 2010 (GVBl. S. 64)

Aufgrund des § 116 Abs. 1 der Gemeindeordnung in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 2. März 2006 (GVBl. S. 57), BS 2020-1, wird im Einvernehmen mit dem für das Landeshaushaltsrecht zuständigen Ministerium verordnet:

Inhaltsübersicht§§
  
Teil 1 
Haushaltsplan 
  
Haushaltsplan, Anlagen zum Haushaltsplan1
Ergebnishaushalt2
Finanzhaushalt3
Teilhaushalte4
Stellenplan5
Vorbericht6
Festsetzungen für zwei Haushaltsjahre7
Nachtragshaushaltsplan8
  
Teil 2 
Planungsgrundsätze 
  
Allgemeine Planungsgrundsätze9
Investitionen10
Verfügungsmittel11
Kosten- und Leistungsrechnung12
Weitere Bestimmungen für die Veranschlagung von Erträgen und Aufwendungen sowie von Ein- und Auszahlungen13
  
Teil 3 
Deckungsgrundsätze, Haushaltsausgleich 
  
Grundsatz der Gesamtdeckung14
Zweckbindung15
Deckungsfähigkeit16
Übertragbarkeit17
Haushaltsausgleich18
  
Teil 4 
Weitere Bestimmungen für die Haushaltswirtschaft 
  
Bewirtschaftung und Überwachung19
Anwendung der Landeshaushaltsordnung20
Berichtspflicht21
Vergabe von Aufträgen22
Stundung, Niederschlagung, Erlass23
Kleinbeträge, Wertgrenze für das Angebot einer Zuwendung im Einzelfall24
  
Teil 5 
Abwicklung des Zahlungsverkehrs 
  
Zahlungsanweisung, Zahlungsabwicklung25
Örtliche Prüfung der Zahlungsabwicklung26
  
Teil 6 
Buchführung 
  
Zweck der Buchführung, Buchführungspflicht27
Buchführung28
Sicherheitsstandards29
Aufbewahrung von Unterlagen, Aufbewahrungsfristen30
  
Teil 7 
Inventar, Ansatz- und Bewertungsbestimmungen 
  
Inventar31
Inventurvereinfachungsverfahren32
Allgemeine Bewertungsgrundsätze33
Wertansätze der Vermögensgegenstände und Verbindlichkeiten34
Abschreibungen35
Rückstellungen36
Rechnungsabgrenzungsposten37
Zuwendungen, Ertragszuschüsse, Sonderposten für Belastungen aus dem kommunalen Finanzausgleich38
Nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag39
Kostenüber- und Kostenunterdeckungen40
Bilanzierungsverbot41
Berücksichtigung steuerlicher Vorschriften bei Betrieben gewerblicher Art42
  
Teil 8 
Jahresabschluss 
  
Allgemeine Grundsätze für die Gliederung43
Ergebnisrechnung44
Finanzrechnung45
Teilrechnungen46
Bilanz47
Anhang48
Rechenschaftsbericht49
Anlagenübersicht50
Forderungsübersicht51
Verbindlichkeitenübersicht52
Übersicht über die über das Ende des Haushaltsjahres hinaus geltenden Haushaltsermächtigungen53
  
Teil 9 
Gesamtabschluss 
  
Allgemeines54
Gesamtergebnisrechnung55
Gesamtfinanzrechnung56
Gesamtbilanz57
Gesamtanhang58
Gesamtrechenschaftsbericht59
  
Teil 10 
Schlussbestimmungen 
  
Sondervermögen, Treuhandvermögen60
Sonderkassen61
Weitergeltung von Vorschriften62
Aufhebungsbestimmung63
In-Kraft-Treten64

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Stress um die Feuerstättenschau: Immer wieder verweigern Grundstücksbesitzer dem Bezirksschornsteinfeger den Zugang zum Gebäude. Das Verwaltungsgericht Berlin stellte fest, dass auch ein „nur wenn… mehr

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat in einem Verfahren um die Anerkennung von Unfallfolgen entschieden, dass anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung das Dienstunfallrecht… mehr

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Das Verwaltungsgericht Postdam hat in einem Zurruhesetzungsverfahren gegenüber einer Lehrerin entschieden, dass eine Zurruhesetzungsverfügung sich nicht mehr auf ein 12 bzw. 11 Monate altes Gutachten… mehr