Fertigstellungsbescheinigung

Rechtswörterbuch

 Normen 

Gesetzlich nicht mehr geregelt.

 Information 

Das durch das Gesetz zur Beschleunigung fälliger Zahlungen eingeführte Institut der Fertigstellungsbescheinigung (§ 641a BGB a.F.) hat sich in der Praxis nicht bewährt.

Ziel des Instituts der Fertigstellungsbescheinigung war es, dem Handwerker über den Urkundenprozess einen schnellen Zahlungstitel für seine berechtigten Forderungen zu verschaffen.

§ 641a BGB a.F. wurde insofern aufgehoben.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Wichtige Neuregelungen des Forderungssicherungsgesetzes

Wichtige Neuregelungen des Forderungssicherungsgesetzes

1. § 632a BGB: Schnellere AbschlagszahlungenAbschlagszahlungen können jetzt schon gefordert werden, bevor das beauftragte Werk vollständig errichtet ist. Auch wenn keine sog. abgeschlossene Leistung…

 mehr