Europäische Wirtschaftsgemeinschaft

Rechtswörterbuch

 Normen 

Gesetzlich nicht geregelt.

 Information 

Die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft, abgekürzt EWG, ist ein ehemaliger Zusammenschluss europäischer Staaten. Nachfolgeorganisation war die Europäische Gemeinschaft, die nunmehr von der Europäischen Union abgelöst wurde.

Die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft wurde 1957 mit der Unterzeichnung der Römischen Verträge gegründet. Gründungsmitglieder waren die Staaten Belgien, die Bundesrepublik Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und die Niederlande.

1967 ist die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft in die Europäische Gemeinschaft übergegangen, die mit dem Maastrichter Vertrag 1992 Teil der Europäischen Union wurde.