DRiG - Deutsches Richtergesetz

Deutsches Richtergesetz
Bundesrecht
Titel: Deutsches Richtergesetz
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: DRiG
Gliederungs-Nr.: 301-1
Normtyp: Gesetz

In der Fassung der Bekanntmachung vom 19. April 1972 (BGBl. I S. 713)

Zuletzt geändert durch Artikel 132 der Verordnung vom 31. August 2015 (BGBl. I S. 1474)

Inhaltsübersicht §§
  
Erster Teil 
Richteramt in Bund und Ländern 
  
Erster Abschnitt 
Einleitende Vorschriften1 - 4
  
Zweiter Abschnitt 
Befähigung zum Richteramt5 - 7
  
Dritter Abschnitt 
Richterverhältnis8 - 24
  
Vierter Abschnitt 
Unabhängigkeit des Richters25 - 37
  
Fünfter Abschnitt 
Besondere Pflichten des Richters38 - 43
  
Sechster Abschnitt 
Ehrenamtliche Richter44 - 45a
  
Zweiter Teil 
Richter im Bundesdienst 
  
Erster Abschnitt 
Allgemeine Vorschriften46 - 48a
  
Zweiter Abschnitt 
Richtervertretungen49 - 60
  
Dritter Abschnitt 
Dienstgericht des Bundes61 - 68
  
Vierter Abschnitt 
Richter des Bundesverfassungsgerichts69 - 70
  
Dritter Teil 
Richter im Landesdienst71 - 84
  
Vierter Teil 
Übergangs- und Schlussvorschriften 
  
Erster Abschnitt 
Änderung von Bundesrecht85 - 104
  
Zweiter Abschnitt 
Überleitung von Rechtsverhältnissen105 - 118
  
Dritter Abschnitt 
Schlussvorschriften119 - 126

Diese Artikel im Bereich Freiberufler und Berufsrecht könnten Sie interessieren

Quality Agreements vs. Supply Agreements ?

Quality Agreements vs. Supply Agreements  ?

Qualitätssicherungsvereinbarungen gehören in vielen Lieferketten zwischen Hersteller und Abnehmer zum Standard. mehr

Neues Gesetz für Syndikus-Anwälte

Neues Gesetz für Syndikus-Anwälte

Seit Anfang des Jahres 2016 sind Unternehmensjuristen erstmals gesetzlich ausdrücklich als Rechtsanwälte anerkannt. mehr