BAföG - Bundesausbildungsförderungsgesetz

Bundesgesetz über individuelle Förderung der Ausbildung (Bundesausbildungsförderungsgesetz - BAföG)
Bundesrecht
Titel: Bundesgesetz über individuelle Förderung der Ausbildung (Bundesausbildungsförderungsgesetz - BAföG)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BAföG
Gliederungs-Nr.: 2212-2
Normtyp: Gesetz

In der Fassung der Bekanntmachung vom 7. Dezember 2010 (BGBl. I S. 1952, 2012 I S. 197)

Zuletzt geändert durch Artikel 6 des Gesetzes vom 27. Juli 2015 (BGBl. I S. 1386)

Redaktionelle Inhaltsübersicht§§
  
Grundsatz1
  
Abschnitt I 
Förderungsfähige Ausbildung 
  
Ausbildungsstätten2
Fernunterricht3
Ausbildung im Inland4
Ausbildung im Ausland5
Unberücksichtigte Ausbildungszeiten5a
Förderung der Deutschen im Ausland6
Erstausbildung, weitere Ausbildung7
  
Abschnitt II 
Persönliche Voraussetzungen 
  
Staatsangehörigkeit8
Eignung9
Alter10
  
Abschnitt III 
Leistungen 
  
Umfang der Ausbildungsförderung11
Bedarf für Schüler12
Bedarf für Studierende13
Kranken- und Pflegeversicherungszuschlag13a
Bedarf für Praktikanten14
Zusatzleistungen in Härtefällen14a
Zusatzleistung für Auszubildende mit Kind (Kinderbetreuungszuschlag)14b
Förderungsdauer15
Förderungshöchstdauer15a
Aufnahme und Beendigung der Ausbildung15b
Förderungsdauer im Ausland16
Förderungsarten17
Darlehensbedingungen18
Einkommensabhängige Rückzahlung18a
Teilerlass des Darlehens18b
Bankdarlehen18c
Kreditanstalt für Wiederaufbau18d
Aufrechnung19
Rückzahlungspflicht20
  
Abschnitt IV 
Einkommensanrechnung 
  
Einkommensbegriff21
Berechnungszeitraum für das Einkommen des Auszubildenden22
Freibeträge vom Einkommen des Auszubildenden23
Berechnungszeitraum für das Einkommen der Eltern und des Ehegatten oder Lebenspartners24
Freibeträge vom Einkommen der Eltern und des Ehegatten oder Lebenspartners25
  
Abschnitt V 
Vermögensanrechnung 
  
Umfang der Vermögensanrechnung26
Vermögensbegriff27
Wertbestimmung des Vermögens28
Freibeträge vom Vermögen29
Monatlicher Anrechnungsbetrag30
(weggefallen)31 - 34
  
Abschnitt VI 
  
Anpassung der Bedarfssätze und Freibeträge35
  
Abschnitt VII 
Vorausleistung und Anspruchsübergang 
  
Vorausleistung von Ausbildungsförderung36
Übergang von Unterhaltsansprüchen37
Übergang von anderen Ansprüchen38
  
Abschnitt VIII 
Organisation 
  
Auftragsverwaltung39
Ämter für Ausbildungsförderung40
Landesämter für Ausbildungsförderung40a
Aufgaben der Ämter für Ausbildungsförderung41
(weggefallen)42 - 43
Beirat für Ausbildungsförderung44
  
Abschnitt IX 
Verfahren 
  
Örtliche Zuständigkeit45
Wechsel in der Zuständigkeit45a
Antrag46
Auskunftspflichten47
Ersatzpflicht des Ehegatten oder Lebenspartners und der Eltern47a
Mitwirkung von Ausbildungsstätten48
Feststellung der Voraussetzungen der Förderung im Ausland49
Bescheid50
Zahlweise51
(weggefallen)52
Änderung des Bescheides53
Rechtsweg54
Statistik55
  
Abschnitt X 
Statistik 
  
Aufbringung der Mittel56
  
Abschnitt XI 
Bußgeldvorschriften, Übergangs- und Schlussvorschriften 
  
(weggefallen)57
Ordnungswidrigkeiten58
(weggefallen)59
Opfer politischer Verfolgung durch SED-Unrecht60
(weggefallen)61 - 64
Weitergeltende Vorschriften65
(weggefallen)66
Übergangs- und Anwendungsvorschrift aus Anlass des Zweiundzwanzigsten und des Dreiundzwanzigsten Gesetzes zur Änderung des Bundesausbildungsförderungsgesetzes66a
(weggefallen)67
(Inkrafttreten)68

Diese Artikel im Bereich Arbeit und Betrieb könnten Sie interessieren

Krankheitsbedingte Kündigung ohne betriebliches Eingliederungsmanagement

Krankheitsbedingte Kündigung ohne betriebliches Eingliederungsmanagement

Immer wieder werden Arbeitsvertragsparteien vor folgenden Sachverhalt gestellt: der lange erkrankte, zwischenzeitlich durchaus (auch mal wieder) arbeitende Arbeitnehmer wird mit der Begründung auf… mehr

LAG Nürnberg: Diskriminierung in Sozialplan bei Kinderzuschlag

LAG Nürnberg: Diskriminierung in Sozialplan bei Kinderzuschlag

Sozialpläne berücksichtigen insbesondere bei der Bemessung von Abfindungsleistungen regelmäßig, ob der Arbeitnehmer oder die Arbeitnehmerin unterhaltspflichtige Kinder hat. Dabei wird nicht selten -… mehr

Schadensersatz bei verspäteter Lohnzahlung

Schadensersatz bei verspäteter Lohnzahlung

"Da wird sich mancher Arbeitgeber doch die Augen reiben!" mehr