BBodSchV - Bundes-Bodenschutzverordnung

Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung (BBodSchV)
Bundesrecht
Titel: Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung (BBodSchV)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BBodSchV
Gliederungs-Nr.: 2129-32-1
Normtyp: Rechtsverordnung

Vom 12. Juli 1999 (BGBl. I S. 1554)

Zuletzt geändert durch Artikel 102 der Verordnung vom 31. August 2015 (BGBl. I S. 1474)

Inhaltsübersicht§§
  
Erster Teil 
Allgemeine Vorschriften 
  
Anwendungsbereich1
Begriffsbestimmungen2
  
Zweiter Teil 
Anforderungen an die Untersuchung und Bewertung von Verdachtsflächen und altlastverdächtigen Flächen 
  
Untersuchung3
Bewertung4
  
Dritter Teil 
Anforderungen an die Sanierung von schädlichen Bodenveränderungen und Altlasten 
  
Sanierungsmaßnahmen, Schutz- und Beschränkungsmaßnahmen5
  
Vierter Teil 
Ergänzende Vorschriften für Altlasten 
  
Sanierungsuntersuchung und Sanierungsplanung6
  
Fünfter Teil 
Ausnahmen 
  
Ausnahmen7
  
Sechster Teil 
Ergänzende Vorschriften für die Gefahrenabwehr von schädlichen Bodenveränderungen auf Grund von Bodenerosion durch Wasser 
  
Gefahrenabwehr von schädlichen Bodenveränderungen auf Grund von Bodenerosion durch Wasser8
  
Siebter Teil 
Vorsorge gegen das Entstehen schädlicher Bodenveränderungen 
  
Besorgnis schädlicher Bodenveränderungen9
Vorsorgeanforderungen10
Zulässige Zusatzbelastung11
Anforderungen an das Aufbringen und Einbringen von Materialien auf oder in den Boden12
  
Achter Teil 
Schlussbestimmungen 
  
Zugänglichkeit von technischen Regeln und Normblättern13
In-Kraft-Treten14
  
Anhänge 
  
Anforderungen an die Probennahme, Analytik und Qualitätssicherung bei der UntersuchungAnhang 1
  
1. Untersuchungsumfang und erforderlicher Kenntnisstand 
1.1 Orientierende Untersuchung 
1.2 Detailuntersuchung 
2. Probennahme 
2.1 Probennahmeplanung für Bodenuntersuchungen - Festlegung der Probennahmestellen und Beprobungstiefen 
2.1.1 Wirkungspfad Boden - Mensch 
2.1.2 Wirkungspfad Boden - Nutzpflanze 
2.1.3 Wirkungspfad Boden - Grundwasser 
2.2 Probennahmeplanung Bodenluft 
2.3 Probennahmeplanung bei abgehobenem und ausgehobenem Bodenmaterial 
2.4 Probengewinnung 
2.4.1 Böden, Bodenmaterial und sonstige Materialien 
2.4.2 Bodenluft 
2.5 Probenkonservierung, -transport und -lagerung 
3. Untersuchungsverfahren 
3.1 Untersuchungsverfahren für Böden, Bodenmaterial und sonstige Materialien 
3.1.1 Probenauswahl und -vorbehandlung 
3.1.2 Extraktion, Elution 
3.1.3 Analyseverfahren 
3.2 Untersuchung von Bodenluft 
3.3 Verfahren zur Abschätzung des Stoffeintrags aus Verdachtsflächen oder altlastverdächtigen Flächen in das Grundwasser 
4. Qualitätssicherung 
4.1 Probennahme und Probenlagerung 
4.2 Probenvorbehandlung und Analytik 
5. Abkürzungsverzeichnis 
5.1 Maßeinheiten 
5.2 Instrumentelle Analytik 
5.3 Sonstige Abkürzungen 
6. Normen, Technische Regeln und sonstige Methoden, Bezugsquellen 
6.1 Normen, Technische Regeln und sonstige Methoden 
6.2 Bezugsquellen 
  
Maßnahmen-, Prüf- und VorsorgewerteAnhang 2
  
1. Wirkungspfad Boden - Mensch (direkter Kontakt) 
1.1 Abgrenzung der Nutzungen 
1.2 Maßnahmenwerte 
1.3 Anwendung der Maßnahmenwerte 
1.4 Prüfwerte 
2. Wirkungspfad Boden - Nutzpflanze 
2.1 Abgrenzung der Nutzungen 
2.2 Prüf- und Maßnahmenwerte - Ackerbauflächen und Nutzgärten im Hinblick auf die Pflanzenqualität 
2.3 Maßnahmenwerte - Grünlandflächen im Hinblick auf die Pflanzenqualität 
2.4 Prüfwerte - Ackerbauflächen im Hinblick auf Wachstumsbeeinträchtigungen bei Kulturpflanzen 
2.5 Anwendung der Prüf- und Maßnahmenwerte 
3. Wirkungspfad Boden - Grundwasser 
3.1 Prüfwerte zur Beurteilung des Wirkungspfads Boden - Grundwasser 
3.2 Anwendung der Prüfwerte 
4. Vorsorgewerte für Böden 
4.1 Vorsorgewerte für Metalle 
4.2 Vorsorgewerte für organische Stoffe 
4.3 Anwendung der Vorsorgewerte 
5. Zulässige zusätzliche jährliche Frachten an Schadstoffen über alle Wirkungspfade 
  
Anforderungen an Sanierungsuntersuchungen und den SanierungsplanAnhang 3
  
1. Sanierungsuntersuchungen 
2. Sanierungsplan 
  
Anforderungen an die Untersuchung und Bewertung von Flächen, bei denen der Verdacht einer schädlichen Bodenveränderung auf Grund von Bodenerosion durch Wasser vorliegtAnhang 4
  
1. Anwendung 
2. Untersuchung und Bewertung 

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Stress um die Feuerstättenschau: Immer wieder verweigern Grundstücksbesitzer dem Bezirksschornsteinfeger den Zugang zum Gebäude. Das Verwaltungsgericht Berlin stellte fest, dass auch ein „nur wenn… mehr

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat in einem Verfahren um die Anerkennung von Unfallfolgen entschieden, dass anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung das Dienstunfallrecht… mehr

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Das Verwaltungsgericht Postdam hat in einem Zurruhesetzungsverfahren gegenüber einer Lehrerin entschieden, dass eine Zurruhesetzungsverfügung sich nicht mehr auf ein 12 bzw. 11 Monate altes Gutachten… mehr