BbgNatSchAG,BB - Brandenburgisches Naturschutzausführungsgesetz

Brandenburgisches Ausführungsgesetz zum Bundesnaturschutzgesetz (Brandenburgisches Naturschutzausführungsgesetz - BbgNatSchAG)
Landesrecht Brandenburg
Titel: Brandenburgisches Ausführungsgesetz zum Bundesnaturschutzgesetz (Brandenburgisches Naturschutzausführungsgesetz - BbgNatSchAG)
Normgeber: Brandenburg
Amtliche Abkürzung: BbgNatSchAG
Gliederungs-Nr.: 791-3
Normtyp: Gesetz

Vom 21. Januar 2013 (GVBl. I Nr. 3, Nr. 21) 1

Zuletzt geändert durch Artikel 2 Absatz 5 des Gesetzes vom 25. Januar 2016 (GVBl. I Nr. 5)

Inhaltsübersicht §§
  
  
Abschnitt 1  
Allgemeine Vorschriften  
  
Regelungsgegenstand1
Grundsätze der guten fachlichen Praxis der Landwirtschaft (zu § 5 Absatz 2 BNatSchG)2
Beobachtung von Natur und Landschaft (zu § 6 BNatSchG)3
  
Abschnitt 2  
Landschaftsplanung  
  
Landschaftsprogramm, Landschaftsrahmenpläne (zu § 10 BNatSchG)4
Landschaftspläne, Grünordnungspläne (zu § 11 BNatSchG)5
  
Abschnitt 3  
Eingriffe in Natur und Landschaft  
  
Ersatzzahlung (zu § 15 Absatz 6 BNatSchG)6
Zuständigkeit und Verfahren bei Eingriffen (zu §§ 16, 17 BNatSchG)7
  
Abschnitt 4  
Schutzausweisungen  
  
Unterabschnitt 1  
Schutzgebiete  
  
Allgemeine Vorschriften (zu § 22 Absatz 1 BNatSchG)8
Verfahren zur Aufstellung von Unterschutzstellungsverordnungen (zu § 22 Absatz 2 BNatSchG)9
Verfahren zur Ausgliederung von Flächen (zu § 22 Absatz 2 BNatSchG)10
Einstweilige Sicherstellung (zu § 22 Absatz 3 BNatSchG)11
Unbeachtlichkeit von Mängeln, Behebung von Fehlern (zu § 22 Absatz 2 BNatSchG)12
Bezeichnung, Registrierung (zu § 22 Absatz 4 BNatSchG)13
  
Unterabschnitt 2  
Netz "Natura 2000"  
  
Gebietsbekanntmachung, Erhaltungsziele, Berichte (zu § 32 Absatz 1 und 4 BNatSchG)14
Schutz Europäischer Vogelschutzgebiete15
Verfahren bei der Zulassung von Projekten und Plänen (zu § 34 BNatSchG)16
Gentechnisch veränderte Organismen16a
  
Abschnitt 5  
Gesetzlich geschützte Teile von Natur und Landschaft  
  
Alleen (zu § 29 Absatz 3 BNatSchG)17
Schutz bestimmter Biotope (zu § 30 BNatSchG)18
  
Abschnitt 6  
Schutz und Pflege wild lebender Tier- und Pflanzenarten  
  
Horststandorte (zu § 54 Absatz 7 BNatSchG)19
Zoos (zu § 42 BNatSchG)20
Tiergehege (zu § 43 BNatSchG)21
  
Abschnitt 7  
Erholung in Natur und Landschaft  
  
Betreten der freien Landschaft (zu § 59 BNatSchG)22
Zulässigkeit von Sperren23
Satzungsermächtigung zur Umsetzung von Erholungskonzepten, Durchgänge24
  
Abschnitt 8  
Eigentumsbindung, Befreiungen  
  
Duldungspflicht (zu § 65 BNatSchG)25
Vorkaufsrecht26
Enteignung (zu § 68 Absatz 3 BNatSchG)27
Entschädigung für Nutzungsbeschränkungen (zu § 68 BNatSchG)28
Ausnahmen, Befreiungen (zu § 67 BNatSchG)29
  
Abschnitt 9  
Behördlicher und ehrenamtlicher Naturschutz, Zuständigkeiten  
  
Unterabschnitt 1  
Behörden und Naturschutzfonds  
  
Naturschutzbehörden, Aufgaben, Befugnisse, Zuständigkeiten (zu § 3 Absatz 1 BNatSchG)30
Unterrichtungs- und Weisungsrecht31
Verwaltung der Großschutzgebiete32
Naturschutzfonds33
  
Unterabschnitt 2  
Ehrenamtlicher Naturschutz  
  
Naturschutzhelfer und -helferinnen34
Naturschutzbeiräte35
Mitwirkung von anerkannten Naturschutzvereinigungen (zu § 63 BNatSchG)36
Klagebefugnis von Naturschutzvereinigungen (zu § 64 BNatSchG)37
Datenverarbeitung38
  
Abschnitt 10  
Ordnungswidrigkeiten  
  
Verstöße gegen Bestimmungen der Naturschutzgesetze (zu § 69 BNatSchG)39
Geldbuße40
Einziehung41
  
Abschnitt 11  
Übergangs- und Schlussbestimmungen  
  
Fortgeltung von Rechtsverordnungen42
1

Artikel 1 das Gesetz zur Bereinigung des Brandenburgischen Naturschutzrechts vom 21. Januar 2013 (GVBl. I Nr. 3)

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Stress um die Feuerstättenschau: Immer wieder verweigern Grundstücksbesitzer dem Bezirksschornsteinfeger den Zugang zum Gebäude. Das Verwaltungsgericht Berlin stellte fest, dass auch ein „nur wenn… mehr

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat in einem Verfahren um die Anerkennung von Unfallfolgen entschieden, dass anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung das Dienstunfallrecht… mehr

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Das Verwaltungsgericht Postdam hat in einem Zurruhesetzungsverfahren gegenüber einer Lehrerin entschieden, dass eine Zurruhesetzungsverfügung sich nicht mehr auf ein 12 bzw. 11 Monate altes Gutachten… mehr