BörsG - Börsengesetz

Börsengesetz (BörsG)
Bundesrecht
Titel: Börsengesetz (BörsG)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BörsG
Gliederungs-Nr.: 4110-10
Normtyp: Gesetz

Vom 16. Juli 2007 (BGBl. I S. 1330, 1351) (1)

Zuletzt geändert durch Artikel 5 des Gesetzes vom 30. Juni 2016 (BGBl. I S. 1514)

Inhaltsübersicht§§
  
Abschnitt 1 
Allgemeine Bestimmungen über die Börsen und ihre Organe 
  
Anwendungsbereich1
Börsen2
Aufgaben und Befugnisse der Börsenaufsichtsbehörde3
Erlaubnis4
Pflichten des Börsenträgers5
Inhaber bedeutender Beteiligungen6
Handelsüberwachungsstelle7
Zusammenarbeit8
Anwendbarkeit kartellrechtlicher Vorschriften9
Verschwiegenheitspflicht10
Untersagung der Preisfeststellung für ausländische Währungen11
Börsenrat12
Wahl des Börsenrates13
(weggefallen)14
Leitung der Börse15
Börsenordnung16
Gebühren und Entgelte17
Sonstige Benutzung von Börseneinrichtungen18
Zulassung zur Börse19
Sicherheitsleistungen20
Externe Abwicklungssysteme21
Sanktionsausschuss22
  
Abschnitt 2 
Börsenhandel und Börsenpreisfeststellung 
  
Zulassung von Wirtschaftsgütern und Rechten23
Börsenpreis24
Aussetzung und Einstellung des Handels25
Verleitung zu Börsenspekulationsgeschäften26
Order-Transaktions-Verhältnis26a
Mindestpreisänderungsgröße26b
  
Abschnitt 3 
Skontroführung und Transparenzanforderungen an Wertpapierbörsen 
  
Zulassung zum Skontroführer27
Pflichten des Skontroführers28
Verteilung der Skontren29
Vorhandelstransparenz bei Aktien und Aktien vertretenden Zertifikaten30
Nachhandelstransparenz bei Aktien und Aktien vertretenden Zertifikaten31
  
Abschnitt 4 
Zulassung von Wertpapieren zum Börsenhandel 
  
Zulassungspflicht32
Einbeziehung von Wertpapieren in den regulierten Markt33
Ermächtigungen34
Verweigerung der Zulassung35
Zusammenarbeit in der Europäischen Union36
Staatliche Schuldverschreibungen37
Einführung38
Widerruf der Zulassung bei Wertpapieren39
Pflichten des Emittenten40
Auskunftserteilung41
Teilbereiche des regulierten Marktes mit besonderen Pflichten für Emittenten42
Verpflichtung des Insolvenzverwalters43
(weggefallen)44 bis 47
  
Abschnitt 5 
Freiverkehr 
  
Freiverkehr48
  
Abschnitt 6 
Straf- und Bußgeldvorschriften; Schlussvorschriften 
  
Strafvorschriften49
Bußgeldvorschriften50
Bekanntmachung von Maßnahmen50a
Geltung für Wechsel und ausländische Zahlungsmittel51
Übergangsregelungen52
(1) Red. Anm.:

Artikel 2 des Finanzmarktrichtlinie-Umsetzungsgesetzes vom 16. Juli 2007 (BGBl. I S. 1330)

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Swapgeschäfte - Risiken für Kunden, Geschäftsführer, Kämmerer, Vorstände etc.

Swapgeschäfte - Risiken für Kunden, Geschäftsführer, Kämmerer, Vorstände etc.

Banken haben in den letzten Jahren Kommunen, Unternehmen und Privatkunden in milliardenschwere Verluste getrieben. Strafrechtlich wird dieses Thema heute höchst brisant für die unterzeichnenden… mehr

WGFH06: Erste Verjährung rückt näher

WGFH06: Erste Verjährung rückt näher

Im April 2013 ist der erste verjährungsrelevante Termin bei der WGF 4,875 % Hypothekenanleihe 2010/2012 (WKN: WGFH06) näher. Warum droht die Verjährung von möglichen Ansprüchen der Anleger? mehr

HypoVereinsbank- Swapverträge sittenwidrig?

HypoVereinsbank- Swapverträge sittenwidrig?

Justiz in München wird in Ihren Vorgaben in Sachen Swaps immer konkreter. Problem der Sittenwidrigkeit betrifft alle Banken. mehr