Betriebsverfassung

Rechtswörterbuch

 Normen 

BetrVG

 Information 

Rechtliche Grundlagen der Rechte und Pflichten des Arbeitgebers und des Betriebsrates sowie anderer Formen der Arbeitnehmervertretungen.

Das Betriebsverfassungsrecht ist anwendbar auf alle Betriebe, in denen mehr als fünf Arbeitnehmer beschäftigt sind, von denen drei wählbar sind. Dies sind alle Arbeitnehmer, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Die Vorschriften des Betriebsverfassungsgesetzes gelten nicht für den öffentlichen Dienst und für Religionsgemeinschaften (Kirchenarbeitsrecht).

Die Vorschriften sind auf Tendenzbetriebe nur insoweit anwendbar, als dass die Eigenart des Betriebes dem nicht entgegensteht.

 Siehe auch 

Richardi: Betriebsverfassungsgesetz mit Wahlordnung; Kommentar, 11. Auflage 2008

Siebert/Becker: Betriebsverfassungsgesetz - Kommentar für die Praxis; 11. Auflage 2007

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Reform der Arbeitnehmerüberlassung

Reform der Arbeitnehmerüberlassung

Das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) hat in den letzten Jahren bereits einige Änderungen und Anpassungen erfahren. Der Gesetzgeber will nun mit einem neuen Reformentwurf das Recht der… mehr

Leitende Angestellte in der Unternehmensmitbestimmung

Leitende Angestellte in der Unternehmensmitbestimmung

Welche Besonderheiten gelten für leitende Angestellte im Bereich der Unternehmensmitbestimmung? mehr

Kein Einsichtsrechts des Arbeitgebers hinsichtlich der Daten auf dem Betriebsratslaufwerk

Kein Einsichtsrechts des Arbeitgebers hinsichtlich der Daten auf dem Betriebsratslaufwerk

Der Arbeitgeber darf die auf dem Betriebsratslaufwerk abgespeicherten Daten nicht auswerten und verwerten. Er hat kein entsprechendes Zugriffs- und Verwertungsrecht. Der Betriebsrat ist nicht… mehr