BVerwG, 28.04.2010 - BVerwG 3 C 22.09 - Beschränkung eines wegen Unzuverlässigkeit erfolgten Widerrufs einer Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung "Logopäde" auf die Behandlung weiblicher Patienten

Bundesverwaltungsgericht
Urt. v. 28.04.2010, Az.: BVerwG 3 C 22.09
Gericht: BVerwG
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 28.04.2010
Referenz: JurionRS 2010, 17904
Aktenzeichen: BVerwG 3 C 22.09
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

VG Aachen - 16.05.2006 - AZ: 5 K 320/05

OVG Nordrhein-Westfalen - 20.05.2009 - AZ: 13 A 2569/06

Rechtsgrundlagen:

§ 1 Abs. 1 LogopG

§ 2 Abs. 1 Nr. 2 LogopG

§ 3 Abs. 2 LogopG

Art. 12 Abs. 1 GG

§ 2 Abs. 1 BÄO

§ 2 Abs. 2 BÄO

§ 3 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 BÄO

§ 10 Abs. 3 S. 2 Nr. 1 BÄO

§ 36 Abs. 1 VwVfG

§ 35 Abs. 3 GewO

Fundstellen:

BVerwGE 137, 1 - 10

DÖV 2010, 740

GesR 2010, 699-702

GewArch 2010, 355-357

MedR 2010, 793-796

NVwZ 2010, 6

Amtlicher Leitsatz:

Der Widerruf einer Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung Logopäde wegen Unzuverlässigkeit kann nicht auf die Behandlung weiblicher Patienten beschränkt werden.

In der Verwaltungsstreitsache
...
hat der 3. Senat des Bundesverwaltungsgerichts
auf die mündliche Verhandlung vom 28. April 2010
durch
den Vorsitzenden Richter am Bundesverwaltungsgericht Kley und
die Richter am Bundesverwaltungsgericht Liebler, Prof. Dr. Dr. h.c. Rennert, Buchheister und Dr. Wysk
für Recht erkannt:

Tenor:

Das Urteil des Oberverwaltungsgerichts für das Land Nordrhein-Westfalen vom 20. Mai 2009 wird geändert.

Die Berufung des Klägers gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts Aachen vom 16. Mai 2006 wird in vollem Umfang zurückgewiesen.

Der Kläger trägt die Kosten des Berufungs- und des Revisionsverfahrens.

Diese Artikel im Bereich Freiberufler und Berufsrecht könnten Sie interessieren

Quality Agreements vs. Supply Agreements ?

Quality Agreements vs. Supply Agreements  ?

Qualitätssicherungsvereinbarungen gehören in vielen Lieferketten zwischen Hersteller und Abnehmer zum Standard. mehr

Neues Gesetz für Syndikus-Anwälte

Neues Gesetz für Syndikus-Anwälte

Seit Anfang des Jahres 2016 sind Unternehmensjuristen erstmals gesetzlich ausdrücklich als Rechtsanwälte anerkannt. mehr