BVerwG, 04.08.2010 - BVerwG 6 P 12.09 - Erforderlichkeit der Unterzeichnung einer Beschwerdeschrift und der Beschwerdebegründung in einem personalvertretungsrechtlichen Beschlussverfahren in zweiter Instanz durch einen Rechtsanwalt oder Verbandsvertreter

Bundesverwaltungsgericht
Beschl. v. 04.08.2010, Az.: BVerwG 6 P 12.09
Gericht: BVerwG
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 04.08.2010
Referenz: JurionRS 2010, 22322
Aktenzeichen: BVerwG 6 P 12.09
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

VG Berlin - 07.10.2008 - AZ: VG 61 A 18.08

OVG Berlin-Brandenburg - 04.06.2009 - AZ: OVG 60 PV 18.08

Fundstellen:

DÖV 2010, 1028

FA 2010, 340

NZA-RR 2010, 672

PersV 2011, 71

ZfPR 2011, 16 (amtl. Leitsatz)

ZfPR online 2010, 16 (amtl. Leitsatz)

ZfPR online 2010, 8 (Volltext mit amtl. LS)

ZTR 2010, 608-609

Amtlicher Leitsatz:

Da § 91 Abs. 2 BlnPersVG die Vorschriften des arbeitsgerichtlichen Beschlussverfahrens ohne Einschränkungen für entsprechend anwendbar erklärt, müssen im personalvertretungsrechtlichen Beschlussverfahren zweiter Instanz die Beschwerdeschrift und die Beschwerdebegründung von einem Rechtsanwalt oder einem Verbandsvertreter im Sinne von § 11 Abs. 2 Satz 2 Nr. 4 oder 5 ArbGG unterzeichnet sein.

In der Personalvertretungssache
...
hat der 6. Senat des Bundesverwaltungsgerichts
am 4. August 2010
durch
den Vorsitzenden Richter am Bundesverwaltungsgericht Neumann und
die Richter am Bundesverwaltungsgericht Büge, Vormeier, Dr. Bier und Dr. Möller beschlossen:

Tenor:

Der Beschluss des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg - Fachsenat für Personalvertretungssachen des Landes Berlin - vom 4. Juni 2009 wird aufgehoben.

Die Beschwerde des Antragstellers gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichts Berlin - Fachkammer für Personalvertretungssachen des Landes Berlin - vom 7. Oktober 2008 wird als unzulässig verworfen.

Diese Artikel im Bereich Freiberufler und Berufsrecht könnten Sie interessieren

Quality Agreements vs. Supply Agreements ?

Quality Agreements vs. Supply Agreements  ?

Qualitätssicherungsvereinbarungen gehören in vielen Lieferketten zwischen Hersteller und Abnehmer zum Standard. mehr

Neues Gesetz für Syndikus-Anwälte

Neues Gesetz für Syndikus-Anwälte

Seit Anfang des Jahres 2016 sind Unternehmensjuristen erstmals gesetzlich ausdrücklich als Rechtsanwälte anerkannt. mehr