BVerfG, 25.01.2011 - 1 BvR 1741/09 - Erfordernis der Wahrung von Arbeitnehmerrechten beim gesetzlich vollzogenen Arbeitgeberwechsel i.R.d. Privatisierung eines Universitätsklinikums; Vereinbarkeit des § 3 Abs. 1 S. 1, 3 Gesetz über die Errichtung des Universitätsklinikums Gießen und Marburg vom 16. Juni 2005 (UKG) mit Art. 12 Abs. 1 GG

Bundesverfassungsgericht
Beschl. v. 25.01.2011, Az.: 1 BvR 1741/09
Gericht: BVerfG
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 25.01.2011
Referenz: JurionRS 2011, 10527
Aktenzeichen: 1 BvR 1741/09
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LAG Hessen - 25.07.2007 - AZ: 2 Sa 641/07

BAG - 18.12.2008 - AZ: 8 AZR 692/07

Rechtsgrundlagen:

§ 1 Abs. 3 S. 1 Hessisches Gesetz über die Errichtung des Universitätsklinikums Gießen und Marburg vom 16. Juni 2005 (UKG)

§ 3 Abs. 1 S. 1, 3 Hessisches Gesetz über die Errichtung des Universitätsklinikums Gießen und Marburg vom 16. Juni 2005 (UKG)

Art. 12 Abs. 1 GG

§ 613a Abs. 6 BGB

§ 168UmwG

Fundstellen:

BVerfGE 128, 157 - 193

ArbR 2011, 116

ArbRB 2011, 66-67

ArztR 2011, 288-293

AuA 2011, 174

AuA 2011, 674

AuR 2011, 132

AUR 2011, 132

BB 2011, 563

BB 2011, 2108-2110

BGBl I 2011, 362

DÖV 2011, 409

DVBl 2011, 3

EzA-SD 5/2011, 13-15

FA 2011, 110

GV/RP 2011, 576-579

HFR 2011, 585-590

JuS 2011, 7

KommJur 2011, 5-6

NJ 2011, 349-351

NJW 2011, 1427-1433

NZA 2011, 400-406

PersR 2011, 346-354

RdA 2013, 58

ZAP 2011, 292

ZAP EN-Nr. 198/2011

ZfPR online 2011, 21-23 (Pressemitteilung)

ZTR 2011, 148 (Pressemitteilung)

ZTR 2011, 233-237

Verfahrensgegenstand:

Verfassungsbeschwerde
der Frau M...,

  1. 1.

    unmittelbar gegen

    1. a)

      das Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom 18. Dezember 2008 - 8 AZR 692/07 -,

    2. b)

      das Urteil des Hessischen Landesarbeitsgerichts vom 25. Juli 2007 - 2 Sa 641/07 -,

  2. 2.

    mittelbar gegen

    § 3 Abs. 1 Satz 1 und 3 des Gesetzes über die Errichtung des Universitätsklinikums Gießen und Marburg (UK-Gesetz) vom 16. Juni 2005 (GVBl I S. 432)

Amtlicher Leitsatz:

Zum Erfordernis der Wahrung von Arbeitnehmerrechten beim gesetzlich vollzogenen Arbeitgeberwechsel im Rahmen einer Privatisierung (Universitätsklinikum Gießen und Marburg)

In dem Verfahren
...
hat das Bundesverfassungsgericht - Erster Senat -
unter Mitwirkung der Richterin und Richter
Vizepräsident Kirchhof,
Hohmann-Dennhardt,
Bryde,
Gaier,
Eichberger,
Schluckebier,
Masing,
Paulus
am 25. Januar 2011
beschlossen:

Tenor:

  1. 1

    § 3 Absatz 1 Satz 1 und 3 des Gesetzes über die Errichtung des Universitätsklinikums Gießen und Marburg vom 16. Juni 2005 (Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Hessen Teil I Seite 432) ist nach Maßgabe der Gründe mit Artikel 12 Absatz 1 des Grundgesetzes unvereinbar.

  2. 2

    Der Gesetzgeber ist verpflichtet, spätestens bis zum 31. Dezember 2011 eine Neuregelung zu treffen.

  3. 3

    Die Urteile des Bundesarbeitsgerichts vom 18. Dezember 2008 - 8 AZR 692/07 - und des Hessischen Landesarbeitsgerichts vom 25. Juli 2007 - 2 Sa 641/07 - verletzen die Beschwerdeführerin in ihrem Grundrecht aus Artikel 12 Absatz 1 des Grundgesetzes. Sie werden aufgehoben. Die Sache wird an das Hessische Landesarbeitsgericht zurückverwiesen. Das Verfahren ist bis zu einer gesetzlichen Neuregelung auszusetzen.

  4. 4

    Die Bundesrepublik Deutschland und das Land Hessen haben der Beschwerdeführerin jeweils zur Hälfte die notwendigen Auslagen zu erstatten.

Diese Artikel im Bereich Schule und Hochschule könnten Sie interessieren

Schwerbehinderung soziale Anpassungsschwierigkeiten

Schwerbehinderung soziale Anpassungsschwierigkeiten

LSG Berlin-Brandenburg Urt. v. 16.1.14, L 13 SB 131/12 mehr

Die Schulplatzklage in Bremen

Die Schulplatzklage in Bremen

Der Artikel stellt die Möglichkeit dar, sich in Bremen beim Übergang von der Grundschule in weiterführende Schule in die Wunschschule einzuklagen, wenn man bei der Vergabe der Schulplätze leer… mehr

Schulbezirkswechsel - lassen Sie sich rechtzeitig beraten...

Schulbezirkswechsel - lassen Sie sich rechtzeitig beraten...

Sollten Sie als betroffene Eltern einen Schulbezirkswechsel erwägen, sich aber über den Verfahrensablauf oder darüber unsicher sein, welche Gründe durch die Schulverwaltung als „wichtig“ anerkannt… mehr