BVerfG, 16.09.2009 - 2 BvR 852/07 - Vereinbarkeit der Umlage zur Finanzierung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht in den Aufsichtsbereichen Kreditwesen und Finanzdienstleistungswesen und Wertpapierhandel mit den finanzverfassungsrechtlichen Anforderungen an Sonderabgaben mit Finanzierungsfunktion; Voraussetzungen für das Eingreifen öffentlicher Abgaben in den Schutzbereich des Art. 12 Abs. 1 GG; Die Umlage nach § 16 Finanzdienstleistungsaufsichtsgesetz (FinDAG) als eine nach § 12 Abs. 1 FinDAG der Verwaltung unterliegende Abgabe; Begrenzung der Auferlegung nichtsteuerlicher Abgaben durch das Erfordernis eines besonderen sachlichen Rechtfertigungsgrundes

Bundesverfassungsgericht
Beschl. v. 16.09.2009, Az.: 2 BvR 852/07
Gericht: BVerfG
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 16.09.2009
Referenz: JurionRS 2009, 22735
Aktenzeichen: 2 BvR 852/07
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

VG Frankfurt am Main - 16.11.2006 - 1 E 2283/06 (2)

VGH Hessen - 15.03.2007 - AZ: 6 UZ 51/07

Rechtsgrundlagen:

Art. 12 Abs. 1 GG

§ 12 Abs. 1 FinDAG

§ 16 FinDAG

Fundstellen:

BVerfGE 124, 235 - 251

BB 2009, 2209

DÖV 2009, 1005-1006

NVwZ 2010, 35-38

VersR 2010, 53-57

WM 2009, 2023-2026

ZBB 2009, 442

ZIP 2009, 2047-2051

Verfahrensgegenstand:

Verfassungsbeschwerde
des Herrn U...
...

  1. I.

    unmittelbar gegen

    1. a)

      den Beschluss des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs vom 15. März 2007 - 6 UZ 51/07 -,

    2. b)

      das Urteil des Verwaltungsgerichts Frankfurt am Main vom 16. November 2006 - 1 E 2283/06 (2) -,

    3. c)

      den Widerspruchs- und Gebührenbescheid der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht vom 11. Mai 2006 - Q 26 - 298.1 - 10/2005 -,

    4. d)

      den Widerspruchs- und Gebührenbescheid der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht vom 11. Mai 2006 - Q 26 - 298.1 - 27/2004 -,

    5. e)

      den Widerspruchs- und Gebührenbescheid der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht vom 13. Oktober 2005 - Q 26 - 298.3 - 14/2004 -,

    6. f)

      den Bescheid der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht vom 22. November 2004 - Z 2-H1346 UMLB-112982-0001/2004-A03 -,

    7. g)

      den Bescheid der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht vom 28. November 2003 - Z2-H 1346-UML-02/04-WA 10112982 -,

    8. h)

      den Bescheid der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht vom 20. November 2003 - Z2-H 1346 UML 02 BA 112982 -,

  2. II.

    mittelbar gegen

    1. a)

      § 16 des Gesetzes über die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht vom 22. April 2002 (BGBl I S. 1310),

    2. b)

      § 6 Abs. 3 Satz 2 der Verordnung über die Erhebung von Gebühren und die Umlegung von Kosten nach dem Finanzdienstleistungsaufsichtsgesetz vom 29. April 2002 (BGBl I S. 1504, berichtigt S. 1847),

    3. c)

      § 6 Abs. 4 Satz 2 Buchstabe c und e der Verordnung über die Erhebung von Gebühren und die Umlegung von Kosten nach dem Finanzdienstleistungsaufsichtsgesetz vom 29. April 2002 (BGBl I S. 1504, berichtigt S. 1847) in der Fassung der Dritten Verordnung zur Änderung der Verordnung über die Erhebung von Gebühren und die Umlegung von Kosten nach dem Finanzdienstleistungsaufsichtsgesetz vom 17. Dezember 2003 (BGBl I S. 2745)

Amtlicher Leitsatz:

Die Umlage zur Finanzierung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht in den Aufsichtsbereichen Kredit- und Finanzdienstleistungswesen und Wertpapierhandel ist mit den finanzverfassungsrechtlichen Anforderungen an Sonderabgaben mit Finanzierungsfunktion vereinbar.

In dem Verfahren
...
hat das Bundesverfassungsgericht - Zweiter Senat -
unter Mitwirkung
der Richterinnen und Richter Vizepräsident Voßkuhle, Broß, Osterloh, Di Fabio, Mellinghoff, Lübbe-Wolff, Gerhardt, Landau
am 16. September 2009
beschlossen:

Tenor:

Die Verfassungsbeschwerde wird zurückgewiesen.

Diese Artikel im Bereich Aktien, Fonds und Anlegerschutz könnten Sie interessieren

Brest-Tauros GmbH – Insolvenzverfahren eröffnet, Akteneinsicht wird beantragt

Brest-Tauros GmbH – Insolvenzverfahren eröffnet, Akteneinsicht wird beantragt

Bereits am 09. September 2016 wurde bekannt gegeben, dass die Brest-Tauros GmbH Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt hat. Nunmehr wurde das Insolvenzverfahren über das Vermögen der… mehr

Leasetrend AG - Klagen gegen Anleger erfolglos

Leasetrend AG - Klagen gegen Anleger erfolglos

Klagen von Leasetrend AG auf negatives Auseinandersetzungsguthaben von drei Amtsgerichten wegen Unschlüssigkeit und Verjährung abgewiesen Die Leasetrend AG meldet sich in letzter Zeit bei vielen… mehr

BAXTER Sachwert GmbH & Co. KG – Amtsgericht Charlottenburg eröffnet das Insolvenzverfahren

BAXTER Sachwert GmbH & Co. KG – Amtsgericht Charlottenburg eröffnet das Insolvenzverfahren

Mit Beschluss vom 21.10.2016 hat das Amtsgericht Berlin – Charlottenburg das Insolvenzverfahren über das Vermögen der BAXTER Sachwert GmbH & Co. KG eröffnet. Zum Insolvenzverwalter wurde… mehr