BVerfG, 11.09.2009 - 1 BvQ 42/09 - Nachteil einer Preisgabe der Identität als Rechtfertigung eines Erlasses einer einstweiligen Anordnung nach § 32 Abs. 1 Bundesverfassungsgerichtsgesetz (BVerfGG)

Bundesverfassungsgericht
Urt. v. 11.09.2009, Az.: 1 BvQ 42/09
Gericht: BVerfG
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 11.09.2009
Referenz: JurionRS 2009, 23097
Aktenzeichen: 1 BvQ 42/09
 

Rechtsgrundlagen:

§ 32 Abs. 1 BVerfGG

§ 65 Abs. 2 VwGO

§ 4 Abs. 3 S. 3 VIG

Hinweis:

Hinweis: Verbundenes Verfahren

Volltext siehe unter: BVerfG - 11.09.2009 - AZ: 1 BvQ 39/09

Weitere Verbundverfahren:
BVerfG - 11.09.2009 - AZ: 1 BvQ 40/09
BVerfG - 11.09.2009 - AZ: 1 BvQ 41/09

Verfahrensgegenstand:

Antrag im Wege der einstweiligen Anordnung, zu entscheiden,
dass die unmittelbar bevorstehende Beiladung des Südwestrundfunks
durch
das Verwaltungsgericht Oldenburg in den Verfahren 7 A 2081/09 (- 1 BvQ 39/09 -), 7 A 2018/09 (- 1 BvQ 40/09 -), 7 A 2044/09 (- 1 BvQ 41/09 -) und 7 A 2084/09 (- 1 BvQ 42/09 -) einstweilen unterbleibt

  1. 1.

    Antragstellerin: M... GmbH, vertreten durchdie Geschäftsführer, - Bevollmächtigte: Rechtsanwälte Krell & Weyland, Auf der Brück 46, 51645 Gummersbach - - 1 BvQ 39/09 -,

  2. 2.

    Antragstellerin: G... GmbH, vertreten durchdie Geschäftsführer, - Bevollmächtigte: Rechtsanwälte Krell & Weyland, Auf der Brück 46, 51645 Gummersbach - - 1 BvQ 40/09 -,

  3. 3.

    Antragstellerin: R... GmbH, vertreten durch die Geschäftsführer, - Bevollmächtigte: Rechtsanwälte Krell & Weyland, Auf der Brück 46, 51645 Gummersbach - - 1 BvQ 41/09 -, 4. Antragsteller: N... - Bevollmächtigte: Rechtsanwälte Krell & Weyland, Auf der Brück 46, 51645 Gummersbach - - 1 BvQ 42/09

In den Verfahren
...
hat die 1. Kammer des Ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts
durch
die Richter Eichberger, Schluckebier, Masing
gemäß § 32 Abs. 1 in Verbindung mit § 93d Abs. 2 BVerfGG
in der Fassung der Bekanntmachung vom 11. August 1993 (BGBl. I S. 1473)
am 11. September 2009
einstimmig beschlossen:

Tenor:

Die Verfahren werden zur gemeinsamen Entscheidung verbunden.

Die Anträge auf Erlass einer einstweiligen Anordnung werden abgelehnt.

Hinweis: Das Dokument wurde redaktionell aufgearbeitet und unterliegt in dieser Form einem besonderen urheberrechtlichen Schutz. Eine Nutzung über die Vertragsbedingungen der Nutzungsvereinbarung hinaus - insbesondere eine gewerbliche Weiterverarbeitung außerhalb der Grenzen der Vertragsbedingungen - ist nicht gestattet.

Diese Artikel im Bereich Internet, IT und Telekommunikation könnten Sie interessieren

LG Regensburg zu den Voraussetzungen einer missbräuchlichen Abmahnung wegen fehlerhaftem Impressum einer Website.

LG Regensburg zu den Voraussetzungen einer missbräuchlichen Abmahnung wegen fehlerhaftem Impressum einer Website.

180 Abmahnungen in einer Woche sind nicht allein wegen ihrer Anzahl als rechtsmissbräuchlich anzusehen mehr

Warnung vor fassungslos.net – Achtung Like-Falle!

Warnung vor fassungslos.net – Achtung Like-Falle!

Insbesondere Facebook Nutzer sollten bei einem von der Seite fassungslos.net aufpassen. Der Betreiber versucht sie in eine Like-Falle zu locken. mehr

Warnung vor neuem Kettenbrief bei WhatsApp

Warnung vor neuem Kettenbrief bei WhatsApp

Bei WhatsApp kursiert ein neuartiger Kettenbrief. Eltern können anscheinend 500 Euro Kindergeld pro Kind zusätzlich erhalten. Was ist an dieser Information dran? mehr