BSG, 29.09.2009 - B 8 SO 16/08 R - Überprüfung bestandskräftiger Sozialhilfebescheide; Anwendbarkeit von § 44 SGB X im Sozialhilferecht

Bundessozialgericht
Urt. v. 29.09.2009, Az.: B 8 SO 16/08 R
Gericht: BSG
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 29.09.2009
Referenz: JurionRS 2009, 31756
Aktenzeichen: B 8 SO 16/08 R
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LSG Baden-Württemberg - 21.12.2007 - AZ: L 7 SO 217/07

SG Karlsruhe - 19.12.2006 - AZ: S 4 SO 1576/06

Fundstellen:

BSGE 104, 213 - 219

Breith. 2010, 707-712

info also 2010, 41

NVwZ-RR 2010, 362-364

SGb 2010, 216

SGb 2010, 608-610

SGb 2010, 86

ZfF 2010, 279

Amtlicher Leitsatz:

Die Regelung des § 44 SGB 10 zur rückwirkenden Korrektur bestandskräftiger rechtswidriger Leistungsablehnungen findet zwar im Leistungsrecht der Sozialhilfe generell Anwendung; Besonderheiten des Sozialhilferechts können der Gewährung von Leistungen für die Vergangenheit insbesondere bei Bedarfswegfall jedoch entgegenstehen (Fortführung von BSG vom 16.10.2007 - B 8/9b SO 8/06 R = BSGE 99,137 = SozR 4-1300 § 44 Nr 11 und vom 26.8.2008 - B 8 SO 26/07 R = SozR 4-1300 § 44 Nr 15).«

in dem Rechtsstreit

Az: B 8 SO 16/08 R

L 7 SO 217/07 (LSG Baden-Württemberg)

S 4 SO 1576/06 (SG Karlsruhe)

............................ ,

Kläger und Revisionskläger,

Prozessbevollmächtigte: ...........................................,

g e g e n

Landkreis Enzkreis,

Zähringerallee 3, 75177 Pforzheim,

Beklagter und Revisionsbeklagter.

Der 8. Senat des Bundessozialgerichts hat ohne mündliche Verhandlung am 29.9.2009 durch den Vorsitzenden Richter Eicher, den Richter Coseriu und die Richterin Behrend sowie die ehrenamtliche Richterin Klein und den ehrenamtlichen Richter Lübking

für Recht erkannt:

Tenor:

Auf die Revision des Klägers wird der Beschluss des Landessozialgerichts Baden-Württemberg vom 21.12.2007 aufgehoben. Die Sache wird zur erneuten Verhandlung und Entscheidung an dieses Gericht zurückverwiesen.

Diese Artikel im Bereich Soziales und Sozialversicherung könnten Sie interessieren

Bundessozialgericht | Vertragsärzte dürfen nicht streiken

Bundessozialgericht |  Vertragsärzte dürfen nicht streiken

Das Bundessozialgericht (BSG - B 6 KA 38/15 R) hat am 30. November 2016 entschieden, dass Vertragsärzte nicht berechtigt sind, ihre Praxis während der Sprechstundenzeiten zu schließen, um an einem… mehr

Zuzahlungsverzicht bei medizinischen Hilfsmitteln erlaubt

Zuzahlungsverzicht bei medizinischen Hilfsmitteln erlaubt

Urteil vom 1. Dezember 2016 – I ZR 143/15 – Zuzahlungsverzicht bei Hilfsmitteln mehr

Scheinselbstständigkeit in Krankenhäusern

Scheinselbstständigkeit in Krankenhäusern

In vielen Krankenhäusern wird selbstständiges Pflegepersonal auf der Basis von Honorarverträgen eingesetzt (freie Mitarbeit). Das Risiko, im Rahmen einer Betriebsprüfung zu… mehr