BSG, 24.11.2011 - B 14 AS 121/10 R - Übernahme einer Betriebs- und Heizkostennachforderung durch den Sozialleistungsträger

Bundessozialgericht
Urt. v. 24.11.2011, Az.: B 14 AS 121/10 R
Gericht: BSG
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 24.11.2011
Referenz: JurionRS 2011, 32575
Aktenzeichen: B 14 AS 121/10 R
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

SG München - 01.07.2009 - AZ: S 8 AS 2521/08

LSG Bayern - 10.06.2010 - AZ: L 7 AS 612/09

Fundstellen:

FStBay 2013, 659-660

info also 2012, 91-92

info also 2012, 134

NDV-RD 2012, 37-39

NZM 2012, 876-877

in dem Rechtsstreit

Az: B 14 AS 121/10 R

L 7 AS 612/09 (Bayerisches LSG)

S 8 AS 2521/08 (SG München)

........................................ ,

Kläger und Revisionskläger,

Prozessbevollmächtigte: .....................................,

gegen

Jobcenter München,

Orleansstraße 50, 81667 München,

Beklagter und Revisionsbeklagter.

Der 14. Senat des Bundessozialgerichts hat ohne mündliche Verhandlung am 24. November 2011 durch den Vorsitzenden Richter Prof. Dr. U d s c h i n g , die Richterinnen K r a u ß und H a n n a p p e l sowie die ehrenamtlichen Richter K l e n t e r und Dr. O m a g b e m i

für Recht erkannt:

Tenor:

Auf die Revision des Klägers werden das Urteil des Bayerischen Landessozialgerichts vom 10. Juni 2010 und das Urteil des Sozialgerichts München vom 1. Juli 2009 aufgehoben sowie der Bescheid des Beklagten vom 15. Juni 2007 in der Gestalt des Widerspruchsbescheides vom 2. Oktober 2008 geändert. Der Beklagte wird verurteilt, dem Kläger weitere 52,85 Euro zu gewähren.

Der Beklagte trägt die außergerichtlichen Kosten des gesamten Rechtsstreits.

Diese Artikel im Bereich Soziales und Sozialversicherung könnten Sie interessieren

Zuzahlungsverzicht bei medizinischen Hilfsmitteln erlaubt

Zuzahlungsverzicht bei medizinischen Hilfsmitteln erlaubt

Urteil vom 1. Dezember 2016 – I ZR 143/15 – Zuzahlungsverzicht bei Hilfsmitteln mehr

Scheinselbstständigkeit in Krankenhäusern

Scheinselbstständigkeit in Krankenhäusern

In vielen Krankenhäusern wird selbstständiges Pflegepersonal auf der Basis von Honorarverträgen eingesetzt (freie Mitarbeit). Das Risiko, im Rahmen einer Betriebsprüfung zu… mehr

Gesetzlich unfallversichert bei Ausweichmanöver? - SG Dortmund, Urteil vom 02.11.2016 - S 17 U 955/14

Gesetzlich unfallversichert bei Ausweichmanöver? - SG Dortmund, Urteil vom 02.11.2016 - S 17 U 955/14

Der Einsatz für Mitmenschen lohnt sich nicht immer. Die Folgen guter Taten sind oft schmerzlich. Das soll jetzt nicht dazu verleiten, in Zukunft rücksichtlos und unachtsam durchs Leben zu hasten.… mehr