BSG, 19.10.2010 - B 14 AS 51/09 R - Anspruch auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II); Berücksichtigung einer Erwerbsunfähigkeitsrente in einer gemischten Bedarfsgemeinschaft als Einkommen

Bundessozialgericht
Urt. v. 19.10.2010, Az.: B 14 AS 51/09 R
Gericht: BSG
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 19.10.2010
Referenz: JurionRS 2010, 31330
Aktenzeichen: B 14 AS 51/09 R
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LSG Bayern - 10.12.2008 - AZ: L 16 AS 350/08

nachgehend:

BVerfG - 06.12.2011 - AZ: 1 BvR 371/11

BVerfG - 27.07.2016 - AZ: 1 BvR 371/11

Fundstellen:

FA 2011, 287

NZS 2011, 291

SGb 2011, 151

SGb 2010, 711

ZFE 2010, 474-475

in dem Rechtsstreit

Az: B 14 AS 51/09 R

L 16 AS 350/08 (Bayerisches LSG)

S 8 AS 112/07 (SG Regensburg)

1. ................. ,

2. ................ ,

Kläger und Revisionskläger,

Prozessbevollmächtigte zu 1. und 2.: ........................................,

gegen

ARGE Weiden-Neustadt,

Weigelstraße 24, 92637 Weiden,

Beklagte und Revisionsbeklagte.

Der 14. Senat des Bundessozialgerichts hat auf die mündliche Verhandlung vom 19. Oktober 2010 durch den Vorsitzenden Richter Prof. Dr. U d s c h i n g , den Richter Prof. Dr. S p e l l b r i n k und die Richterin H a n n a p p e l sowie die ehrenamtlichen Richterinnen H o c h m a n n - S i e b e n e i c k und G a r b e n - M o g w i t z

für Recht erkannt:

Tenor:

Die Revision der Kläger gegen den Beschluss des Bayerischen Landessozialgerichts vom 10. Dezember 2008 wird zurückgewiesen.

Außergerichtliche Kosten des Revisionsverfahrens sind nicht zu erstatten.

Diese Artikel im Bereich Soziales und Sozialversicherung könnten Sie interessieren

Bundessozialgericht | Vertragsärzte dürfen nicht streiken

Bundessozialgericht |  Vertragsärzte dürfen nicht streiken

Das Bundessozialgericht (BSG - B 6 KA 38/15 R) hat am 30. November 2016 entschieden, dass Vertragsärzte nicht berechtigt sind, ihre Praxis während der Sprechstundenzeiten zu schließen, um an einem… mehr

Zuzahlungsverzicht bei medizinischen Hilfsmitteln erlaubt

Zuzahlungsverzicht bei medizinischen Hilfsmitteln erlaubt

Urteil vom 1. Dezember 2016 – I ZR 143/15 – Zuzahlungsverzicht bei Hilfsmitteln mehr

Scheinselbstständigkeit in Krankenhäusern

Scheinselbstständigkeit in Krankenhäusern

In vielen Krankenhäusern wird selbstständiges Pflegepersonal auf der Basis von Honorarverträgen eingesetzt (freie Mitarbeit). Das Risiko, im Rahmen einer Betriebsprüfung zu… mehr