BSG, 07.10.2010 - B 3 KR 13/09 R - Anspruch auf Versorgung mit einer elektrisch betriebenen Treppensteighilfe "Scalamobil" aus der gesetzlichen Krankenversicherung

Bundessozialgericht
Urt. v. 07.10.2010, Az.: B 3 KR 13/09 R
Gericht: BSG
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 07.10.2010
Referenz: JurionRS 2010, 34782
Aktenzeichen: B 3 KR 13/09 R
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

SG Gießen - 31.10.2007 - AZ: S 9 KR 25/07

LSG Hessen - 03.03.2009 - AZ: L 1 KR 39/08

Fundstellen:

BSGE 107, 44 - 56

br 2011, 190

DB 2011, 15

NZS 2011, 582

SGb 2011, 267

SGb 2011, 654-659

in dem Rechtsstreit

Az: B 3 KR 13/09 R

L 1 KR 39/08 (Hessisches LSG)

S 9 KR 25/07 (SG Gießen)

.................................,

Klägerin und Revisionsklägerin,

Prozessbevollmächtigter: .........................................,

gegen

AOK - Die Gesundheitskasse in Hessen, Direktion Bad Homburg,

Basler Straße 2, 61352 Bad Homburg,

Beklagte und Revisionsbeklagte.

Der 3. Senat des Bundessozialgerichts hat ohne mündliche Verhandlung am 7. Oktober 2010 durch den Vorsitzenden Richter Dr. H a m b ü c h e n , die Richter S c h r i e v e r und Dr. S c h ü t z e sowie die ehrenamtlichen Richter H a r m s und S c h a l l e r

für Recht erkannt:

Tenor:

Die Revision der Klägerin gegen das Urteil des Hessischen Landessozialgerichts vom 3. März 2009 wird zurückgewiesen.

Kosten des Revisionsverfahrens sind nicht zu erstatten.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Mobile Treppensteighilfen in der GKV

Mobile Treppensteighilfen in der GKV

Mobilen Treppensteighilfen dienen nicht der medizinischen Rehabilitation, sondern lediglich der sozialen bzw. gesellschaftlichen Integration und Rehabilitation und gehören damit nicht zum… mehr