BSG, 06.10.2011 - B 14 AS 171/10 R - Bestimmung der Höhe der Regelleistung bei einer gemischten Bedarfsgemeinschaft mit Bezieher von Grundleistungen nach AsylbLG

Bundessozialgericht
Urt. v. 06.10.2011, Az.: B 14 AS 171/10 R
Gericht: BSG
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 06.10.2011
Referenz: JurionRS 2011, 32244
Aktenzeichen: B 14 AS 171/10 R
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

SG Hamburg - 05.02.2008 - AZ: S 61 AS 2301/06

LSG Hamburg - 02.09.2010 - AZ: L 5 AS 19/08

Fundstellen:

BSGE 109, 176 - 182

AuR 2011, 505

AUR 2011, 505

info also 2012, 90

NDV-RD 2012, 35-37

NZS 2011, 5

SGb 2011, 700

in dem Rechtsstreit

Az: B 14 AS 171/10 R

L 5 AS 19/08 (LSG Hamburg)

S 61 AS 2301/06 (SG Hamburg)

1. ....................................,

2. ....................................,

3. ....................................,

Klägerinnen und Revisionsbeklagte,

Prozessbevollmächtigter zu 1. bis 3.: ....................................,

gegen

Jobcenter team.arbeit.hamburg,

Rechtsstelle,

Öjendorfer Weg 9, 22111 Hamburg,

Beklagter und Revisionskläger.

Der 14. Senat des Bundessozialgerichts hat auf die mündliche Verhandlung vom 6. Oktober 2011 durch den Vorsitzenden Richter Prof. Dr. U d s c h i n g , den Richter Dr. B e c k e r und die Richterin H a n n a p p e l sowie den ehrenamtlichen Richter Rascher und die ehrenamtliche Richterin G a r b e n - M o g w i t z

für Recht erkannt:

Tenor:

Auf die Revision des Beklagten werden das Urteil des Landessozialgerichts Hamburg vom 2. September 2010 und das Urteil des Sozialgerichts Hamburg vom 5. Februar 2008 geändert, soweit der Beklagte zur Nachzahlung von mehr als 32,70 Euro monatlich an die Klägerin zu 1 verurteilt worden ist.

Im Übrigen wird die Revision des Beklagten zurückgewiesen.

Der Beklagte trägt auch die notwendigen außergerichtlichen Kosten der Klägerinnen für das Revisionsverfahren.

Diese Artikel im Bereich Soziales und Sozialversicherung könnten Sie interessieren

Bundessozialgericht | Vertragsärzte dürfen nicht streiken

Bundessozialgericht |  Vertragsärzte dürfen nicht streiken

Das Bundessozialgericht (BSG - B 6 KA 38/15 R) hat am 30. November 2016 entschieden, dass Vertragsärzte nicht berechtigt sind, ihre Praxis während der Sprechstundenzeiten zu schließen, um an einem… mehr

Zuzahlungsverzicht bei medizinischen Hilfsmitteln erlaubt

Zuzahlungsverzicht bei medizinischen Hilfsmitteln erlaubt

Urteil vom 1. Dezember 2016 – I ZR 143/15 – Zuzahlungsverzicht bei Hilfsmitteln mehr

Scheinselbstständigkeit in Krankenhäusern

Scheinselbstständigkeit in Krankenhäusern

In vielen Krankenhäusern wird selbstständiges Pflegepersonal auf der Basis von Honorarverträgen eingesetzt (freie Mitarbeit). Das Risiko, im Rahmen einer Betriebsprüfung zu… mehr