BSG, 05.05.2010 - B 12 KR 15/09 R - Beitragspflicht einer Kapitalleistung aus einem privatrechtlichen Rentenversicherungsvertrag in der gesetzlichen Krankenversicherung

Bundessozialgericht
Urt. v. 05.05.2010, Az.: B 12 KR 15/09 R
Gericht: BSG
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 05.05.2010
Referenz: JurionRS 2010, 43743
Aktenzeichen: B 12 KR 15/09 R
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

SG Dortmund - 04.03.2008 - AZ: S 44 KR 240/07

LSG Nordrhein-Westfalen - 28.05.2009 - AZ: L 5 KR 66/08

Fundstellen:

DStR 2010, 2414

NZS 2010, 7-8

SGb 2010, 409

StX 2010, 720

VP 2010, 147

Redaktioneller Leitsatz:

Eine aus einem privatrechtlichen Rentenversicherungsvertrag resultierende Kapitalzahlung aus einer befreienden Lebensversicherung ist nicht als der Rente vergleichbare Einnahme (Versorgungsbezug) gemäß § 237 S. 2 SGB V in Verbindung mit § 229 Abs. 1 SGB V der Beitragsbemessung zugrunde zu legen. [Nicht amtlich veröffentlichte Entscheidung]

in dem Rechtsstreit

Az: B 12 KR 15/09 R

L 5 KR 66/08 (LSG Nordrhein-Westfalen)

S 44 KR 240/07 (SG Dortmund)

.................................................,

Kläger und Revisionsbeklagter,

Prozessbevollmächtigte: ...............................................,

gegen

Deutsche Angestellten-Krankenkasse,

Nagelsweg 27-31, 20097 Hamburg,

Beklagte und Revisionsklägerin.

Der 12. Senat des Bundessozialgerichts hat auf die mündliche Verhandlung vom 5. Mai 2010 durch den Vorsitzenden Richter B a l z e r , die Richterin H ü t t m a n n - S t o l l und den Richter Dr. M e c k e sowie die ehrenamtlichen Richterinnen G a b k e und H e s s e

für Recht erkannt:

Tenor:

Auf die Revision der Beklagten wird das Urteil des Landessozialgerichts Nordrhein-Westfalen vom 28. Mai 2009 aufgehoben, soweit es den Bescheid der Beklagten vom 2. November 2005 in der Gestalt des Widerspruchsbescheides vom 15. Mai 2006 sowie die Bescheide vom 7. Dezember 2005 und 27. März 2007 aufgehoben hat. Die Beklagte wird verpflichtet, diese Bescheide aufzuheben.

Im Übrigen wird die Revision zurückgewiesen.

Die Beklagte trägt auch die Kosten des Revisionsverfahrens.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Gesetzliche Krankenversicherung: Wann ist eine Kapitalzahlung aus einer befreienden Lebensversicherung bei einem in der GKV Pflichtversicherten beitragspflichtig?

Gesetzliche Krankenversicherung: Wann ist eine Kapitalzahlung aus einer befreienden Lebensversicherung bei einem in der GKV Pflichtversicherten beitragspflichtig?

Allein der Umstand, dass eine Leistung der Altersversorgung dient, was bei Kapitallebensversicherungen regelmäßig der Fall sein dürfte, rechtfertigt es nicht, diese Leistung als betriebliche… mehr