BGH, 29.09.2011 - IX ZR 26/08 - Herleitung eines Anspruchs auf richterliche Würdigung der Vorstellungen über einen hypothetischen Geschehensverlauf bei pflichtmäßigem Anwaltsverhalten aus Art. 103 Abs. 1 GG

Bundesgerichtshof
Beschl. v. 29.09.2011, Az.: IX ZR 26/08
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 29.09.2011
Referenz: JurionRS 2011, 25897
Aktenzeichen: IX ZR 26/08
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LG Arnsberg - 22.11.2006 - AZ: 3 O 18/06

OLG Hamm - 18.12.2007 - AZ: I-28 U 4/07

Redaktioneller Leitsatz:

Hat ein Rechtsanwalt mehrere, auf unterschiedlichen Rechtsverhältnissen beruhende Ansprüche seines Mandanten im Wege einer objektiven Klagehäufung geltend gemacht, ohne dies mit ihm abzustimmen, und kommt es hierdurch zu einer Verzögerung der Titulierung, hat der wegen der dadurch eingetretenen Versäumung von Vollstreckungsmöglichkeiten Schadensersatz begehrende Mandant substantiiert darzulegen, welche Weisungen er seinem Anwalt bei sachlich richtiger Aufklärung über die Vor- und Nachteile der Klagehäufung erteilt hätte, wie das Gericht bei getrennt eingereichten Klagen im Hinblick auf eine in Betracht zu ziehende Verfahrensverbindung verfahren wäre und welche Verzögerungen bei Einzelklagen hätten vermieden werden können.

Im Übrigen hat der Mandant die Vollstreckungsmöglichkeiten konkret zu benennen, die zwischen dem möglichen und dem tatsächlichen Zeitpunkt der Titulierung bestanden haben.

Der IX. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat durch die Richter Vill, Raebel, Prof. Dr. Gehrlein, Grupp und die Richterin Möhring am 29. September 2011 beschlossen:

Tenor:

Die Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision im Urteil des 28. Zivilsenats des Oberlandesgerichts Hamm vom 18. Dezember 2007 wird auf Kosten der Kläger zurückgewiesen.

Der Gegenstandswert für das Beschwerdeverfahren wird auf 172.028,01 € festgesetzt.

Diese Artikel im Bereich Zivilrecht, Prozess und Zwangsvollstreckung könnten Sie interessieren

V PLUS FONDS (V+) – ANLEGER OBSIEGEN VOR GERICHT

V PLUS FONDS (V+) – ANLEGER OBSIEGEN VOR GERICHT

München, 23.11.2016 – Hoffnung für Anleger von V Plus Fonds. CLLB Rechtsanwälte berichten von positiven Urteilen. mehr

GarantieHebelPlan ’08 - Fonds nimmt Klagen zurück!

GarantieHebelPlan ’08 - Fonds nimmt Klagen zurück!

CLLB Rechtsanwälte vertreten Anleger erfolgreich gegen Klagen von GarantieHebelPlan ’08. mehr

Verbraucherfreundliches Urteil für Bausparer – CLLB vertritt Bausparer bei der Durchsetzung von Ansprüchen

Verbraucherfreundliches Urteil für Bausparer – CLLB vertritt Bausparer bei der Durchsetzung von Ansprüchen

Bausparer profitieren vom aktuellen Urteil des BGH zur Unwirksamkeit von Darlehensgebühren in Bausparverträgen mehr