BGH, 29.09.2010 - AnwZ (B) 80/09; AnwZ (B) 112/09 - Anfechtung einer Vorstandswahl für die Rechtsanwaltskammer wegen des praktizierten Wahlturnus

Bundesgerichtshof
Beschl. v. 29.09.2010, Az.: AnwZ (B) 80/09; AnwZ (B) 112/09
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 29.09.2010
Referenz: JurionRS 2010, 28701
Aktenzeichen: AnwZ (B) 80/09; AnwZ (B) 112/09
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

AGH Hamburg - 24.06.2009 - AZ: II ZU 8/07

AGH Hamburg - 03.08.2009 - AZ: II ZU 6/07

BGH - 08.02.2010 - AZ: AnwZ (B) 80/09; AnwZ (B) 112/09

BGH - 08.02.2010 - AZ: AnwZ (B) 112/09; AnwZ (B) 80/09

Rechtsgrundlage:

§ 68 Abs. 2 BRAO

Hinweis:

Hinweis: Verbundenes Verfahren

Verbundverfahren:
BGH - 29.09.2010 - AZ: AnwZ B 112/09

Verfahrensgegenstand:

Anfechtung der Vorstandswahl 2007 der Antragsgegnerin

Der Senat für Anwaltssachen des Bundesgerichtshofs hat
durch
den Präsidenten des Bundesgerichtshofs Prof. Dr. Tolksdorf,
den Richter Dr. Schmidt-Räntsch,
die Richterin Lohmann und
die Rechtsanwälte Prof. Dr. Stüer und Prof. Dr. Quaas
am 29. September 2010
beschlossen:

Tenor:

Die Antragsgegnerin hat die Kosten des Verfahrens zu tragen und den Antragstellern und den Beigeladenen zu 1 bis 7 und 9 die ihnen im Verfahren entstandenen notwendigen außergerichtlichen Auslagen zu erstatten. Der Beigeladene zu 8 trägt seine außergerichtlichen Auslagen selbst.

Der Gegenstandswert des Verfahrens wird auf 10.000 EUR festgesetzt.

Diese Artikel im Bereich Freiberufler und Berufsrecht könnten Sie interessieren

Quality Agreements vs. Supply Agreements ?

Quality Agreements vs. Supply Agreements  ?

Qualitätssicherungsvereinbarungen gehören in vielen Lieferketten zwischen Hersteller und Abnehmer zum Standard. mehr

Neues Gesetz für Syndikus-Anwälte

Neues Gesetz für Syndikus-Anwälte

Seit Anfang des Jahres 2016 sind Unternehmensjuristen erstmals gesetzlich ausdrücklich als Rechtsanwälte anerkannt. mehr