BGH, 28.09.2011 - I ZR 89/09 - Umfang einer 1990 durch die Stadt Gera erteilten Gewerbeerlaubnis auf das Angebot von Sportwetten im Internet

Bundesgerichtshof
Beschl. v. 28.09.2011, Az.: I ZR 89/09
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 28.09.2011
Referenz: JurionRS 2011, 25519
Aktenzeichen: I ZR 89/09
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LG Wiesbaden - 28.03.2007 - AZ: 11 O 56/06

OLG Frankfurt am Main - 04.06.2009 - AZ: 6 U 93/07

Rechtsgrundlage:

§ 4 Abs. 4 GlüStV

Fundstellen:

GRUR-RR 2012, 48 "Sportwettenerlaubnis"

MDR 2011, 1441-1442

NJW-RR 2011, 1691-1692 "Entbehrlichkeit mündlicher Verhandlung"

Der I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat
am 28. September 2011
durch
den Vorsitzenden Richter Prof. Dr. Bornkamm und
die Richter Prof. Dr. Büscher, Dr. Schaffert, Dr. Kirchhoff und Dr. Löffler
beschlossen:

Tenor:

Das Verfahren wird bis zum rechtskräftigen Abschluss des beim Thüringer Oberverwaltungsgericht anhängigen Berufungsverfahrens gegen das Urteil der 5. Kammer des Verwaltungsgerichts Gera vom 14. Dezember 2010 (5 K 155/09 Ge) ausgesetzt (§ 148 ZPO).

Diese Artikel im Bereich Steuern und Steuerstrafrecht könnten Sie interessieren

Das Fortbestehen der eigenen Praxis planen und sichern

Das Fortbestehen der eigenen Praxis planen und sichern

Wer sich eine eigene Praxis aufbaut arbeitet an seinem persönlichen Lebenswerk. mehr

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen mehr

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Viele Ärzte setzten die Existenzgrundlagen ihrer Praxis durch wirtschaftliches Fehlverhalten aufs Spiel. mehr